Europa

Exporte: Michi Raffl: „Ein Karriereende ist kein Thema!“

Michael Raffl spielte mit Lausanne eine geschichtsträchtige Saison. Erstmals schaffte der Club den Einzug ins Finale, auch wenn man Ende verloren hatte, war es ein großer Erfolg. Raffl selbst spielte nach langer Verletzung groß auf und denkt noch nicht an ein Karriereende.

Von 2013 bis 2022 stürmte Michael Raffl in der besten Liga der Welt. Für die Philadelphia Flyers, Washington Capitals und Dallas Stars betrat er NHL-Eis und verbuchte in 629 Spielen 96 Tore und 94 Assists. Vor zwei Jahren heuerte er in der Schweiz bei Lausanne an.

Sein Engagement dort war von Höhen und Tiefen geprägt. Auf Grund einiger schwerer Verletzungen kam Raffl in den zwei Saisonen auf lediglich 58 Spiele, in denen er 36 Scorerpunkte verbuchen konnte. Dennoch führte er Lausanne heuer in de Play-Offs als Captain auf das Eis und musste erst im Finale in Spiel 7 gegen Zürich die Segel streichen.

„Klar tut das weh, wenn man im letzten Match den Titel verspielt, aber Zürich war in dieser Partie besser, so fair muss man sein. Jetzt mit etwas Abstand bin ich total happy darüber, was wir erreicht haben. Es war eines der schönsten Eishockey-Erlebnisse meines Lebens,“ so Raffl gegenüber der „Kronen Zeitung“. 

Fix ist nun auch, dass der 35-jährige Villacher nach der Saison weitermachen wird: „In zwei Wochen weiß ich, wo ich spiele.“ Wie es scheint wird der Stürmer von einigen Top-Clubs in der Schweiz gejagt, ein Verbleib dort, scheint nun sehr wahrscheinlich. 

www.hockey-news.info, Bild: facebook.com/LausanneHC/

 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!