All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL-Finals: Bozen holt sich Spiel 3: Die Stimmen zur Partie:

Der HCB Südtirol Alperia schlägt den KAC in Spiel 3 der Final-Serie mit 2:0 und verkürzt in der Best-of-7-Serie auf 1:2. Die Stimmen zur Partie powered by Sky Sport Austria.

HCB Südtirol Alperia – EC-KAC, 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Daniel Frank (HCB Südtirol Alperia):
…nach dem Spiel: „Ich habe auch erst danach gesehen, dass er drinnen ist und dann sind die Emotionen hochgekommen. Es war ein ‚must-win-game‘ für uns. Übermorgen werden wir die Serie ausgleichen. Wir haben das Momentum, haben heute besser gespielt, es wird Zeit, dass der Puck ein bisschen für uns springt. Wir haben schon in Klagenfurt ein gutes Spiel abgeliefert, Klagenfurt ist aber eine brutal gute Mannschaft, das muss man ihnen lassen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und unser Spiel machen.“

Leland Irving (Goalie HCB Südtirol Alperia):
…nach dem Spiel: „Es war ein ‚must-win-game‘, die Jungs haben 60 Minuten hart gekämpft, schön, dass sie sich belohnt haben. Die Klagenfurter sind ein gutes Team. Es tut gut, aber am Ende des Tages ist es ein Sieg, wir müssen einen Weg finden die Spiele zu gewinnen. Wir schauen von Spiel zu Spiel, es ist ein Schritt in die richtige Richtung, es ist noch ein weiter Weg.“

Anton Bernard (HCB Südtirol Alperia):
…nach dem ersten Drittel: „Es war nicht schlecht, wir haben aber Luft nach oben. Hinten haben wir nicht viel zugelassen, in der offensiven Zone können wir noch mehr Druck zum Tor bringen. Im zweiten Drittel wird es wichtig sein, dass wir in der offensiven Zone sind und die Klagenfurter müde machen. So können wir den Grundstein zu einem Erfolg heute legen.“

Dennis Robertson (HCB Südtirol Alperia):
…vor dem Spiel: „Wir haben uns das Spiel dann nochmal angeschaut und sind der Meinung, dass wir uns mehr verdient hätten, aber es zählt nur der Sieg. Es ist eine Dynamik in der Serie, Fehler werden gemacht, heute müssen wir einen besseren Job machen und weniger Fehler. Wir haben großes Vertrauen in unseren Goalie (Leland Irving, Anm.). Spiel drei ist auf jeden Fall das wichtigste Spiel, danach ist Spiel vier das wichtigste.“

Petri Matikainen (Head Coach EC-KAC):
…nach dem Spiel: „Ich habe 120 Spiele in Playoffs miterlebt, ich weiß ein bisschen was. Rund um das Tor müssen wir härter sein, Kleinigkeiten haben gefehlt. Es war ein wirklich gutes Playoff-Spiel von beiden Teams. Ein paar Details haben gefehlt, den Puck in bestimmten Momenten tief zu bringen. Im dritten Drittel waren wir knapp dran an der Führung. So ist es in den Playoffs, Kleinigkeiten entscheiden am Ende. Es wird ein Krieg um den Titel werden. Für mich waren wir heute nicht nervös, daheim beim zweiten Spiel waren wir aus meiner Sicht ein bisschen nervös. Es geht um uns, das ist alles was zählt.“

Manuel Ganahl (EC-KAC):
…nach dem Spiel: „Es war über 60 Minuten eine knappe Partie, man hatte das Gefühl, dass der, der das erste Tor schießt, die Partie gewinnen wird. Heute hat es nicht sein sollen, wir hatten genügend Chancen. In zwei Tagen geht es weiter. Vielleicht waren wir in manchen Situationen ein bisschen zu nervös, am Anfang haben wir ein bisschen gebraucht. Wir haben gut dagegen gehalten und mit Fortdauer der Partie haben wir ein relativ gutes Gefühl gehabt. Es geht nur ums Regenerieren, wir müssen nichts an unserem Spiel ändern. Wir können über eine lange Serie gehen, das ist für uns überhaupt kein Problem.“

Stefan Geier (EC-KAC):
…nach dem zweiten Drittel: „Beide Mannschaften sind sehr vorsichtig, keine Mannschaft will das erste Gegentor bekommen. Wir sind ein bisschen zu nervös, es ist noch nicht das Spiel, das wir wollen. Man darf nicht zu viel darüber nachdenken, wir müssen unser Spiel spielen, aggressiv drauffahren und schauen, dass wir die Scheiben vor das Tor kriegen.“

Thomas Vallant (EC-KAC):
…vor dem Spiel: „Heute können wir uns einen großen Schub verpassen, wenn wir Spiel drei holen, dann sind alle Karten in unserer Hand, aber Bozen wird alles reinhauen, es wird schwierig werden. Es ist eine Traumsaison (für mich), ich hätte es selbst nicht erwartet. Es war im Sommer schwierig für mich, ich habe nicht aufgegeben und das Vertrauen der Trainer ist von Anfang an da gewesen. Die Mannschaft ist weiter zusammengewachsen, wir haben Schritte nach vorne gemacht. Es hat alles hingehaut und ich hoffe, wir bringen es zu Ende und machen den großen Wurf.“

Gary Venner (Sky Experte):
…vor dem Spiel: „Wenn man das magische Spiel drei gewinnen kann, hat man fast alles in der Tasche. Bozen weiß, dass sie Klagenfurt den dritten Sieg nicht geben dürfen. Ich erwarte eine ‚Bomben-Partie‘.“

…nach dem ersten Drittel: „Ich bin begeistert, eine richtig hohe Energie in dem Drittel, wenige Unterbrechungen. Es ist noch nicht vorbei. Sie müssen heute gewinnen und es war heute bis jetzt ein geschlossener Auftritt der Bozener. Es war sicher nicht das beste Drittel vom KAC, aber es steht noch 0:0. Sie wissen was sie können.“

…nach dem zweiten Drittel: „Man sieht das von beiden Trainern verlangt wird, dass sie Mann an Mann stehen und keinen Fehler machen. Beide Mannschaften sind doch ein bisschen nervös, deshalb fallen die Tore noch nicht. Die Nervosität im magischen Spiel drei ist da. Wen man heute einen Fehler macht, ist es vielleicht das ‚Saison-Aus‘. Sich nicht unterkriegen zu lassen, Leland Irving bietet heute eine großartige Leistung. Es ist nicht nur er warum die Mannschaft die Tore bekommen hat, es ist eine Teamleistung. Es ist die richtige Entscheidung, dass er heute wieder im Tor ist. Ich habe Klagenfurt in sechs (Spielen) getippt.“

…nach dem dritten Drittel: „Diese italienische Leidenschaft, das Selbstvertrauen ist schön zu hören. Es sind zwei brutal ausgeglichene Mannschaften. Es ist dann die Tagesverfassung und das angesprochen Kollektiv. Ich denke es geht in Ordnung, ich habe ein ‚high-scoring-game‘ erwartet, im Endeffekt hat sich Bozen gut gewehrt und das 2:0 geht schon in Ordnung. Die Chancen waren da, aber die Effizienz heute nicht vom KAC. In so einer engen Serie entscheiden die Kleinigkeiten. Petri Matikainen ist einfach so, er ist ein Perfektionist. Ein Fehler zum falschen Zeitpunkt hat die Partie entschieden. Das Selbstvertrauen vom HCB ist schon wieder da.“

www.sky.at, Foto: Kuess/www.qspictures.net

To Top
error: Content is protected !!