All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: Peter Schneider & der EC Salzburg deklassieren Fehervar AV19

Nicht weniger als zehn Tore fielen in der Eisarena von Salzburg – acht davon für die Heimmannschaft, die den Gegner aus Ungarn mit 8:2 aus der Halle schoss. Die Mozartstädter bauen durch ihren vierten Sieg in Folge ihre Tabellenführung aus.

Die Red Bulls dominierten das Spiel gegen Hydro Fehérvár AV19 von Beginn an, konnten aber im ersten Drittel aus ihrer spielerischen Überlegenheit noch kein Kapital schlagen. Im zweiten Durchgang trafen sie dafür gleich fünfmal: Thomas Raffl (21.), Vincent LoVerde (25.), Peter Schneider (29.), Paul Huber (30.) und Aljaž Predan (34.) mit seinem ersten Tor bei den Profis überhaupt sorgten für die überlegene Führung. Fehérvárs Csanad Erdely traf dann kurz vor der zweiten Pause im Powerplay (40.) aus einer der wenigen Chancen der Gäste und verkürzte auf 1:5 aus deren Sicht.

Die Hausherren machten aber einfach weiter und erhöhten zu Beginn des Schlussdrittels (41.) im Powerplay neuerlich, Dominique Heinrich traf aus der Distanz mit Innenstange zur 6:1-Führung. In der 45. Minute zog Peter Schneider freistehend aus 5 Meter ab und hämmerte das Spielgerät unhaltbar mit seinem zweiten Tagestreffer in die Maschen. In der 56. Minute verkürzte Fehérvárs Joshua Atkinson zwar noch einmal, aber den Schlusspunkt setzte Peter Schneider, der noch in derselben Minuten zum dritten Mal einnetzte und damit einen Hattrick erzielte. Die Red Bulls gewannen schließlich klar mit 8:2 und bauten ihre Tabellenführung weiter aus.

ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg : Hydro Fehervar AV19 – 8:2 (0:0|5:1|3:1)

Tore: 1:0 Raffl (21.), 2:0 LoVerde (25.), 3:0 Schneider (29.), 4:0 Huber P. (30.), 5:0 Predan (34.), 5:1 Erdely (40./PP), 6:1 Heinrich (41./PP), 7:1 Schneider (45.), 7:2 Atkinson (56.), 8:2 Schneider (56.)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

bet365
To Top
error: Content is protected !!