International

International: Russischer Nationaltorhüter wegen geplantem Wechsel nach Philadelphia verhaftet?

Es sind nur sehr vage Informationen die derzeit aus Russland in die restliche Welt durchsickern. Eine sehr besorgniserregende betrifft den russischen Nationaltorhüter Ivan Fedotov, der nun verhaftet worden sein soll.

Seine gesamte Karriere bestritt er in seiner russischen Heimat und war bei den olympischen Spielen die Nummer 1 im Kasten der unter neutraler Flagge starteten Russen.

Bereits 2015 wurde er von den Philadelphia Flyers gedraftet, nun hätte Fedotov endgültig nach Philly gehen und seine Nordamerikakarriere starten sollen. Doch dazu kommt es nun wohl nicht.

Wie Medienberichte und Fotos belegen, wurde Fedotov in Russland während einem Training vom russischen Militär verhaftet und der Grund dürfte mit seinem geplanten Abgang nach Nordamerika zusammenhängen.

Gemutmaßt wird dass er durch sein Engagement bei Militärklub ZSKA, wo er zuletzt unter Vertrag stand, einen  Militärdienst hätte absolvieren müssen, diesen aber verweigerte.

Nun sitzt er in Haft, sein geplanter Wechsel nach Philadelphia fällt wohl ins Wasser und wie es mit ihm weitergeht ist ebenso sehr fraglich – es drohen jedenfalls bis zu zwei Jahre Haft!

Chuck Fletcher, der General Manager der Philadelphia Flyers, sagte zu den besorgniserregenden Meldungen: „Wir sind uns der Berichte bewusst und untersuchen die Situation. Wir haben zu diesem Zeitpunkt keinen weiteren Kommentar anzugeben.“

Photo by Larry Farr on Unsplash

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!