All for Joomla All for Webmasters
HC Pustertal Wölfe

ICEHL: Sieben „junge Wilde“ für den HC Pustertal

Der HC Pustertal freut sich auf eine ganze „Armada“ von jungen Spielern, die ihre Chance in der ICE Hockey League zu spielen nützen und um einen festen Platz im Kader kämpfen wollen.

Die sportliche Leitung des HC Pustertal möchte mit dieser Entscheidung auch die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung des Eishockeys im Pustertal schaffen. Gerade für die jungen Spieler in Südtirol und Italien und in primis beim HC Pustertal Junior soll ein Anreiz gebildet werden, dass der Sprung in das Profilager nicht nur ein Traum bleibt, sondern Wirklichkeit werden kann.

Den „jungen Wilden“ werden über Kooperationen (z.B. Farmteamregelungen) mit Broncos Sterzing (Alps HL), Brixen Falcons und Toblach Icebears (IHL / Serie B) Spielmöglichkeiten geboten, es soll aber unter Profibedingungen trainiert und ausgebildet werden. Auch abseits der Eisfläche sollen die jungen Spieler von der Profistruktur profitieren: Technik-, Video-, Athletik-, Tormann-Trainings sowie medizinische Betreuung stehen zur Verfügung. Je nach Bedarf und Situation entscheidet die sportliche Leitung über die Einsatzzeiten.

Im Tor wird es ein Backup-„Paar“ geben: HANNES STOLL (Nr. 33) und JAKOB RABANSER (Nr. 1). Beide Goalies sind 21 Jahre alt, haben Erfahrung in der Alps Hockey League gesammelt und bilden nicht nur beim HCP, sondern dann auch bei den Broncos ein „Tandem“. Stoll soll in der AHL Einsatzminuten kriegen, Rabanser dafür auch Erfahrung in der ICE sammeln.

In der Verteidigung nimmt den Platz des „jungen Wilden“ KEVIN BAUMGARTNER (Nr. 16) ein. Der 18-jährige hat Talent und starken Willen gezeigt und in Brixen zuletzt schon Verantwortung übernommen, was den Verantwortlichen des HCP und HCP Junior sehr gefallen hat.

LUKAS DE LORENZO MEO (Nr. 47) und YURI CRISTELLON (Nr. 25) haben bereits gute Rollen in den letzten Jahren Alps Hockey League gespielt. Der Brunecker Rechtsschütze wird im September erst 20 Jahre alt, hat aber bereits 3 Jahre „Alps Hockey League“ mit 17 Skorerpunkten in den Beinen und soll nun den nächsten Schritt in der Entwicklung nehmen. Gleiches gilt für den 2001er-Jahrgang Cristellon. Dem Techniker wird ebenfalls der Sprung ins Profieishockey zugetraut, besonders 2019/20 konnte er mit 8 Treffern für die Wölfe überzeugen.

Der 3. Stürmer im Bunde ist LENNY HASLER (neu Nr. 29). Er soll ebenfalls über Einsätze in Sterzing und Brixen aufgebaut werden, hat aber bereits in der Saison 2020/21 beim HCP gezeigt, dass er (positiv) überraschen kann.

Damit nicht genug: noch ein italienischer Perspektivspieler kann sich bei den Wölfen in die „ICE Hockey League“ kämpfen. STEPHAN DELUCA (Nr. 27) ist 21 Jahre alt und kommt von den Ticino Rockets (Swiss League, ehemals NLB), wo er im letzten Jahr 7 Skorerpunkte erzielt hat. Der aus Fassa stammende Stürmer hat insgesamt 4 Jahre Eishockeyausbildung in der Schweiz hinter sich und konnte neben zahlreichen Junioren-WM’s auch schon in die italienische Nationalmannschaft und Champions Hockey League (mit Biel) schnuppern.

Präsident Erich Falkensteiner freut sich über die geballte Ladung Jungspunde: „Wir sind stolz, auf junge hungrige Wölfe – vielfach ausgebildet vom HCP Junior – zurück greifen zu können. Sie erhalten die Chance sich auf hohem Niveau durch zu beißen, sollen aber auch Spielpraxis in den Farmteams erhalten. Nicht ohne Stolz führen wir nun acht waschechte Pusterer Spieler im Kader.“

www.hcpustertal.com, Pic: Optic Rapid

To Top
error: Content is protected !!