HC Bozen

ICEHL: Vier Farmteams, ein Stargast und keine Verletzten beim HC Bozen

Nach einer langen Serie von Vorbereitungsspielen beginnt für den HCB Südtirol Alperia mit dem Start der ICE Hockey League 2022/23 der Ernst des Lebens. Es ist die zehnte Teilnahme der Foxes an der mitteleuropäischen Meisterschaft, die an diesem Wochenende mit zwei Heimspielen in der Sparkasse Arena von Bozen beginnt.

Debüt gegen die Pioneers Vorarlberg
Am heutigen Freitag, mit Spielbeginn um 19:45 Uhr wird die neue Saison mit der Begegnung gegen den Liganeuling aus Vorarlberg eingeläutet. Die erst kürzlich aus der Taufe gehobenen Pioneers haben einen sehr jungen Kader (Durchschnittsalter von 24,52 Jahren), der sich aus vielen Importspielern mit universitärer Vorgeschichte und auch erfahrenen Cracks wie dem Ex-Salzburger Pallestrang, dem Ex-Dornbirner Macierzynski und dem italienischen Goalie Alex Caffi zusammensetzt: der 32-jährige aus Varese, der bereits für Neumarkt, Mailand und Cortina gespielt hat, war seit 2017 für Feldkirch tätig und beginnt nun seine neue Erfahrung in der ICEHL im Trikot der Pioneers.

Rückkehr von Dave Pasin in die Sparkasse Arena
Vor Anpfiff des Matches gegen Vorarlberg gibt es ein Wiedersehen mit Dave Pasin, der mit einer kleinen Feier geehrt wird. Der 56-jährige Italo-Kanadier, der im Laufe seiner Karriere auch im Trikot von Boston und Los Angeles in der NHL gespielt hat, ist mit seiner Familie in Italien auf Urlaub und wird einen Abstecher in die Talferstadt machen. In diesem Stadion hat Pasin von 1992 bis 1995 und nochmals in der Saison 1996/97 gespielt und mit dem HCB eine Meisterschaft, eine Alpenliga und ein Sechs-Nationen-Turnier gewonnen. Insgesamt hat er 142 Spiele im weißroten Trikot bestritten und dabei 296 Punkte gesammelt: durch diese Leistungen und sein Temperament war er in den 90-er Jahren einer der Publikumslieblinge .

Sonntag gegen Lubljana
Bereits am Sonntag, 18. September, steht die nächste Begegnung für Frank & Co. mit dem Match gegen den HK SZ Olimpija aus Slowenien (18:00 Uhr) auf dem Programm. Für die „Drachen“ hat die „offizielle“ Saison früher begonnen, da sie dank einer Wild Card an der Champions Hockey League teilnehmen konnten: in den vier Begegnungen zwischen Hin- und Rückspiel gegen TPS Turku und Wolfsburg setzte es ebenso viele Niederlagen ab. Olimpija hat im letzten Jahr erstmals an der ICEHL teilgenommen und weist gegen die Weißroten eine positive Bilanz auf: beide Spiele in der Saison 2021/22 (die restlichen zwei wurden wegen Covid nicht ausgetragen) wurden von den Slowenen gewonnen: mit 6:2 in der vormaligen Eiswelle und mit 3:2 in der Hala Tivoli.

Der Kader des HCB
Gute Nachrichten kommen für Coach Glen Hanlon aus der „Krankenstube“. Die verletzten Sam Harvey, Dylan Di Perna und Angelo Miceli sind von ihren Verletzungen genesen und wieder einsatzbereit. Somit ist der Kader der Weißroten vollständig.

Die Eintrittskarten
Tickets für beide Begegnungen sind online unter https://www.midaticket.it/eventi/hockey-club-bolzano verfügbar. Der Vorverkauf findet an den Stadionkassen am Freitag von 12:30 bis 14:30 Uhr statt.

Zusätzlich wurde in der Sparkasse Arena ein neuer „Familien-Sektor” mit günstigen Ticketpaketen eingerichtet: https://www.hcb.net/it/alla-sparkasse-arena-apre-il-settore-famiglia-prezzi-vantaggiosi-nel-settore-b/

Vier Farmteams für die Saison 2022/23
Der HCB Südtirol Alperia hat mit vier Mannschaften aus der AlpsHL, welche die Rolle eines Farmteams einnehmen, eine Vereinbarung für die Saison 2022/23 getroffen: es handelt sich um die Unterland Cavaliers, den HC Meran, den HC Gherdeina und die Fassa Falcons. Diese Zusammenarbeit ist für das Wachstum der jungen italienischen Talente der Zukunft von großer Bedeutung.

www.hcb.net, Pic: Vanna Antonello

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!