All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL: Villach gibt die rote Laterne ab

Die Villacher Adler setzten sich gegen die spusu Vienna Capitals mit 4:1 durch und reichten somit die rote Laterne an die Black Wings aus Linz weiter. Der Sieg über den Zweitplatzierten war der dritte der Saison, aber der 600. in der Ligageschichte.

Der EC GRAND Immo VSV hat mit dem 4:1-Heimsieg über die spusu Vienna Capitals seinen 600. Liga-Sieg (seit Liga-Neugründung 2000) gefeiert. Die Kärntner sind nach Salzburg, Klagenfurt, Linz und Wien das nun fünfte Team, das diesen Meilenstein erreicht. Mit dem nun dritten Saisonsieg verließen die „Adler“ zugleich das Tabellenende der bet-at-home ICE Hockey League und rückten auf den zehnten Platz vor. Wien kassierte nach zuletzt fünf Siegen in Serie wieder eine Niederlage. Die Villacher erwischten einen guten Start in diese Partie: Benjamin Lanzinger tankte sich von rechts Richtung VIC-Goalie Sebastian Wraneschitz und konnte den Schlussmann durch die Schoner (4.) bezwingen.

Wien hatte zwar mehr Chancen – doch die „Adler“ die höhere Effizienz: Mitte des zweiten Abschnitts erhöhte zunächst Scott Kosmachuk (31./PP1) mit einem One-Timer im Powerplay, dann stellte Kevin Schmidt (35.) auf 3:0, als er die Scheibe in die kurze Kreuzecke hämmerte. Noch im zweiten Abschnitt der erste Treffer für Wien, durch Taylor Vause (39./PP1), der einen etwas irritierten Kristers Gudlevskis ausspielte. Villach zeigte sich dann auch im Schlussdrittel defensiv stabil und machte Chancen der Wiener zunichte, für die Entscheidung sorgte erneut Kosmachuk (57.), der eine feine Vorarbeit von Chris Collins verwertete.

ICE Hockey League
EC Grand IMMO VSV : spusu Vienna Capitals – 4:1 (1:0|2:1|1:0)

Tore:
1:0 Lazinger (4.)
2:0 Kosmachuk (32./PP)
3:0 Schmidt (35.)
3:1 Vause (39./PP)
4:1 Kosmachuk (57./PP)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Krammer/VSV

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!