All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Inline-Skaterhockey: Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen!

In der Bundesliga im Inline-Skaterhockey endete am Sonntag die Hinrunde. Die Lunatics aus Wien konnten dabei als erste Mannschaft den Titelverteidiger Irish Moose Linz bezwingen. Die Tigers Stegersbach schossen sich, verstärkt durch die KAC-Profis Manuel und Stefan Geier, mit zwei Siegen in die obere Tabellenhälfte. In Altenberg erspielten sich die heimischen Red Dragons mit zwei klaren Erfolgen den dritten Tabellenplatz.

Tigers schießen sich auf Platz Vier
In Stegersbach gastierte neben dem EV Zeltweg und den Mad Dogs Wiener Neustadt die Karl Nedwed Trophy, der Pokal für den Gewinner der ICE Hockey League. Niemand geringeres als die Geier-Brüder Manuel und Stefan, frischgebackener Eishockey-Meister mit dem KAC, brachten diesen ins Südburgenland. Die beiden Zwillinge verstärkten die Tigers Stegersbach zum ersten Mal in dieser Saison.

Der Start in die erste Partie verlief für die Tigers jedoch nicht wie geplant. Bereits nach einer Minute konnten die Zeltweg Murtal Lions einen Treffer zum 0:1 erzielen. Durch schnelles Kombinationsspiel erarbeiteten sich die Tigers immer mehr Chancen. In der dritten Spielminute versenkte Tigers-Spielertrainer Jonas Schuller den Ball im Netz der Zeltweger. Erst kurz vor dem Ende des ersten Drittels konnten die Stegersbacher durch Dominik Prükler zum ersten Mal die Führung übernehmen. Doch Manuel Pekler glich zum Start des zweiten Abschnittes für Zeltweg aus. Stegersbach antwortete mit drei raschen Treffern von Alban Schuller und Rudolf Gradinger. Die Zeltweger schafften es nicht mehr an die Tigers heranzukommen und somit gewannen die Tigers letztendlich klar mit 10:4. Die Murtal Lions konnten dafür im Folgespiel punkten: Mit einem 9:8-Sieg überraschte Zeltweg die Mad Dogs Wiener Neustadt.

Für die Mad Dogs war es ein rabenschwarzer Tag. Gegen die Tigers Stegersbach kamen die Niederösterreicher bereits im ersten Abschnitt unter die Räder. Der fünffache Staatsmeister nutzte die Stellungsfehler der Mad Dogs weiterhin eiskalt aus und gewann letztendlich mit 16:4. Manuel Geier beendeten den Spieltag mit vier Assists, Stefan Geier mit vier Treffern und einer Vorlage.

Graz verpatzt Heimdebut, Lunatics gewinnen das Top-Spiel
In Graz wurde erstmals auf der neu errichteten Inlinehockey-Anlage gespielt. Die Hausherren hätten sich allerdings einen besseres Heimdebüt gewünscht. Die Lunatics Wien erspielten sich gegen die ATSE Dukes Graz bereits im ersten Abschnitt eine 1:4-Führung. Graz fand keinen Weg zurück in die Partie und musste sich mit 3:7 geschlagen geben.

Anschließend kam es zum Spitzenduell des Spieltages: Im Spiel Irish Moose Linz gegen Lunatics Wien trafen die beiden erstplatzierten Mannschaften aufeinander. Der amtierende Staatsmeister erwischte den besseren Start und lag zur Spielhälfte mit 4:8 in Front. Die Lunatics gaben allerdings nicht auf. Mit fünf Toren binnen 10 Spielminuten drehten die Wiener das Spiel zu ihren Gunsten und lagen zu Beginn des zweiten Abschnittes mit 10:8 in Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die Lunatics auch nicht mehr nehmen. Angeführt von jeweils einem Hattrick von Patrick Bolterle und Dominik Walchshofer gewannen die Wiener mit 12:9 und fügten den Irish Moose Linz damit die erste Niederlage der laufenden Saison zu.

Linz fand im folgenden Spiel bereits auf die Siegerstraße zurück. Die Irish Moose bezwangen die ATSE Dukes Graz mit 7:6.

Dragons beweisen Heimstärke
In Altenberg waren die Hausherren die klaren Tagessieger. Die Red Dragons bezwangen das Team Wien WAT XX mit 7:2, ehe die Drachen Salzburg mit 6:1 besiegt wurden. Die Niederösterreicher rücken damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Im Duell zwischen Wien und den Dark Vipers Salzburg kamen die Mozartstädter als knapper Sieger hervor und sorgten damit dafür, dass der Kampf um den letzten Viertelfinal-Platz äüßerst spannend bleibt.

Rückrunde startet am Samstag mit sechs Live-Spielen!
Am kommenden Wochenende findet der fünfte Spieltag statt. Sechs Begegnungen können am Samstag ab 14 Uhr live verfolgt werden: LAOLA1.TV zeigt die Spiele aus Linz live, während GPH MEDIA zeitgleich in der Wiener Hopsagasse der Heimspieltag des Team Wien WAT XX überträgt. In Stegersbach kommt es zwischen den Tigers, den Lunatics Wien und Union Red Dragons Altenberg zu einem Dreikampf um den zweiten Tabellenplatz.

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 4. Spieltag 8. Mai 2021

in Graz (RELIVE AUF GPH MEDIA)
ATSE-DSG Dukes Graz – Lunatic Hockey Wien 3:7
Lunatic Hockey Wien – IHC Irish Moose Linz 12:9
IHC Irish Moose Linz – ATSE-DSG Dukes Graz 7:6

in Stegersbach (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
EV Zeltweg Murtal Lions – ISV Tigers Stegersbach 4:10
EV Zeltweg Murtal Lions – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 9:8
ISV Tigers Stegersbach – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 16:4

in Altenberg:
Union Red Dragons Altenberg – Team Wien Wat XX 7:2
Team Wien WAT XX – Dark Vipers Salzburg 5:6
Union Red Dragons Altenberg – Dark Vipers Salzburg 6:1

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):
1. IHC Irish Moose Linz 8/20
2. Lunatic Hockey Wien 8/18
3. Union Red Dragons Altenberg 8/15
4. ISV Tigers Stegersbach 8/13
5. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 8/12
6. Dark Vipers Salzburg 8/9
7. EV Zeltweg Murtal Lions 8/7
8. Team Wien WAT XX 8/7
9. ATSE-DSG Dukes Graz 8/7

Nächste Spiele: 5. Spieltag am Samstag, 15. Mai

in der Wiener Hopsagasse (LIVE AUF GPH MEDIA):
14 Uhr: Team Wien WAT XX – HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – ATSE-DSG Dukes Graz
18 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz – Team Wien WAT XX

in Linz (LIVE AUF LAOLA1.TV):
14 Uhr: ICH Irish Moose Linz – Dark Vipers Salzburg
16 Uhr: Dark Vipers Salzburg – Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: Zeltweg Murtal Lions – IHC Irish Moose Linz

in Stegersbach:
14 Uhr: Tigers Stegersbach – Lunatic Hockey Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Wien – Union Red Dragons Altenberg
18 Uhr: Union Red Dragons Altenberg – Tigers Stegersbach

www.isha.at, Pic: BVZ/Daniel Fenz

To Top
error: Content is protected !!