All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Sponsored: Frauen in der Poker Hall of Fame

Stars gibt es viele am Pokerhimmel. Doch wie in vielen Branchen dominiert auch hier das männliche Geschlecht. Eine Quotenregelung gibt es nicht. Wir können Ihnen nicht sagen, ob Damen ebenso gern Poker spielen wie Männer und ob sie darin so gut sind, dass sie ein Turnier nach dem anderen gewinnen. Wir wissen jedoch, dass es eine eigene Organisation gibt, die die besten Pokerspielerinnen auf der Welt kürt – die Women in Poker Hall of Fame (WiPHoF).

Seit 2008 werden alle zwei Jahre Frauen, die die Voraussetzungen erfüllen, in die Ruhmeshalle aufgenommen. Die Nominierungsperiode erfolgt meist im Frühjahr, im Sommer werden die Neuzugänge dann bei einer feierlichen Zeremonie aufgenommen. Durch COVID-19 gab es bei der letzten Ehrung jedoch ein wenig Durcheinander und ob es eine nächste Auszeichnung gibt, wird man erst noch sehen müssen.

Es handelt sich auf jeden Fall um eine gemeinnützige Organisation, die bekannte und erfolgreiche Damen der Pokerwelt auszeichnet. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit der Wohltätigkeitsorganisation Poker Gives, die amerikanischen Kriegsveteranen und Soldatenfamilien zur Seite stehen. Gründerin der Poker Hall of Fame für Frauen ist Lupe Soto, eine US-Hobbyspielerin und Pokerfreundin. Sie wollte etwas organisieren, damit auch die Damen im Pokerbusiness geehrt werden. Eine gemischte Hall of Fame gibt es bereits seit 1979.

Folgende Voraussetzungen müssen die Kandidatinnen mitbringen:

  • Sie müssen seit mehr als zehn Jahren als Pokerspielerin tätig oder branchenbekannt sein.
  • Das Mindestalter sind 35 Jahre.
  • Sie müssen maßgebliche Beiträge wie Turniergewinne vorweisen können.

Eine Jury, die aus Branchenkennern und Medienvertretern besteht, wählt zwei Ehrenspielerinnen aus. Auch Mitglieder, die bereits aufgenommen wurden, dürfen an der Entscheidung teilnehmen.

Eine Hall of Fame extra für Frauen – um sichtbar zu werden

Die geschlechtergemischte Poker Hall of Fame präsentiert aktuell 59 Mitglieder und nur drei von ihnen sind Frauen. Als erste Frau wurde Barbara Enright im Jahr 2007 in die Ruhmeshalle aufgenommen. 2011 schaffte es Linda Johnson an die Spitze und 2015 Jennifer Harman. Es ist jedoch nicht bekannt, wie viele Anwärterinnen pro Jahr zur Auswahl stehen und ob sie dieselben Chancen haben wie die männlichen Kandidaten. Auf jeden Fall ist die Women in Poker Hall of Fame das weibliche Gegenstück und sie setzt ein Zeichen gegen Sexismus. Hier wird fair bewertet und Männer haben keinen Zutritt. Man darf gespannt sein, wer als Nächstes in die Ruhmeshalle aufgenommen und somit geehrt wird.

Doch wie wird man eigentlich zum Pokerstar? Ist dies als Frau auch in Deutschland möglich? Die meisten Stars der Hall of Fame stammen aus den USA, was wohl daran liegt, dass Poker dort eine lange Tradition hat. Doch davon sollte sich niemand abschrecken lassen. Egal, ob männlich oder weiblich, wenn Ihnen Poker Spaß macht, sollten Sie Ihre Karriere in Angriff nehmen. Den Versuch ist es definitiv wert.

Starten Sie Ihre Karriere am besten im Online Casino

Um in die Ruhmeshallen aufgenommen zu werden, benötigen man viel Erfahrung und Durchhaltevermögen. Auch muss man mindestens 35 Jahre alt sein. Falls Sie noch jünger sind, haben Sie genügend Zeit. Falls Sie schon zur älteren Generation gehören, fangen Sie jetzt an. Es ist niemals zu spät. Statt in Online Casinos Automaten wie Razor Shark kostenlos ohne Anmeldung zu spielen, könnten Sie auch direkt in den Pokerraum wechseln, es sei denn, Sie nutzen Slots gern zum Einstieg und Aufwärmen, dann ist ein Spiel dieser Art ideal für Sie.

Beginnen Sie am besten mit Video Poker. Dort lernen Sie die Grundlagen und Sie erkennen auf einen Blick, ob ihre Karten gut oder schlecht sind. Dies gilt es zu üben, denn als Profi müssen Sie Ihre Hand gut einschätzen können, damit Sie richtig reagieren. Beherrschen Sie die Wertigkeiten der Hände, wechseln Sie in den Tischspielbereich. Am Anfang sollten Sie mit Spielgeld spielen. Einen Demomodus gibt es in fast jeder Online Spielbank. Auch finden Sie im Web jede Menge Poker Webseiten und Apps.

Natürlich kommt es darauf an, welche Variante Sie lernen und spielen möchten. Texas Hold’em gehört sicherlich zu den beliebtesten. Nehmen Sie sich Zeit, beim Pokern geht es nicht um Schnelligkeit. Hier darf ein Zug so lange dauern, wie er dauert. Spielen Sie allerdings an einem Tisch, bei dem eine Uhr mitläuft, müssen Sie innerhalb einer bestimmten Zeit handeln. Aber auch hier gilt: Lassen Sie sich nicht stressen! Beim Pokern geht es darum, dass Sie die richtigen Entscheidungen treffen. Gehen Sie alle Möglichkeiten im Kopf durch und entscheiden Sie weise.

Schauen Sie den Profis über die Schulter

Immer wieder finden Pokerevents im Free-TV statt. Dort können Sie viel lernen. Sie können aber auch im Live Bereich vieler Online Casinos bei den Übertragungen per Livestream zuschauen. Beobachten Sie die Profis, wie sie agieren, wie sie argumentieren und letztendlich spielen. Lernen Sie von den Größten und werden Sie selbst irgendwann zu einem Pokerstar. Dies kommt jedoch nicht über Nacht. Üben Sie jeden Tag ein paar Minuten, wenn Sie Zeit haben, auch länger. Sie müssen ein Gespür für die Karten entwickeln und Ihr Pokerface trainieren. Nach und nach werden Sie sich verbessern.

Kommt der Tag, an dem Sie sich bereit fühlen, spielen Sie am besten mit einem Bonus, den Sie in vielen Online Casinos erhalten können. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie ihn auch wirklich für Tischspiele verwenden können. Es soll beim ersten Mal nicht darum gehen, dass Sie etwas gewinnen. Springen Sie mit dem Bonusguthaben ins kalte Wasser und probieren Sie Ihr Erlerntes aus.

Überstehen Sie die Premiere gut, können Sie gern echtes Geld riskieren. Investieren Sie aber nicht gleich zu viel in Pokerspiele. Nutzen Sie zwischendurch immer wieder den Demomodus. Schließlich müssen Sie in Form bleiben und üben. Das kann im Echtgeldmodus ein teures Unterfangen werden. Spielen Sie gern auch mit Freunden oder gegen andere Pokerbegeisterte im Internet und werden Sie Tag für Tag besser.

Dranbleiben und üben

Wer in eine der Ruhmeshallen für Poker möchte, muss viel üben, dranbleiben und an unzähligen Turnieren teilnehmen. Wenn Sie für derartige Events bereit sind, melden Sie sich an und seien Sie dabei! Als Neueinsteiger empfehlen wir Ihnen jedoch Geduld. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, das dürfen Sie niemals vergessen. Jeder fängt einmal klein an, selbst die Stars der Poker Hall of Fame.

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!