Europa

Zürich und Rohrer krönen sich zum Meister!

Was war das für eine spannende Serie, die im ultimativen Show-Down entschieden werden musste. Im Spiel 7 in Zürich krönten sich die ZSC Lions mit einem knappen 2:0 Sieg gegen Lausanne zum Schweizer Meister.

Sechs Spiele – Sechs Heimsiege, das war die bisherige Bilanz einer äußerst spannenden Finalserie in der Schweizer National League. Die Entscheidung musste also in Spiel 7 in der Swiss Life Arena in Zürich fallen. 

Zürich nahm von Beginn an das Heft in die Hand und feuerte aus allen Rohren. Immer wieder scheiterte man aber am starken Hughes im Tor von Zürich. Auch Lausanne konnte aber Nadelstiche setzen, ein Treffer wollte aber auch nicht gelingen. So dauerte es tatsächlich bis zur 40. Minute, bis der erste Treffer bejubelt werden konnte. Froden brachte Zürich in Front und drei Sekunden vor der Drittelpause, traf er sogar nochmals, dieser Treffer wurde aber nach einer Coaches Challenge aberkannt.

Im Schlussabschnitt musste Lausanne schließlich alles versuchen, der Dämpfer folgte aber in der 47. Minute als Lammikko auf 2:0 erhöhte. Der Assist kam dabei von Vinzenz Rohrer. Davon erholte sich Lausanne nicht mehr und Zürich setzte sich am Ende durch und krönte sich zum Meister.

Vinzenz Rohrer kam in der entscheidenden Partie auf 16:08 Eiszeit und beendete das Spiel mit einem Assist. Michi Raffl spielte exakt 16:00 Minuten, ging am Ende aber als Verlierer vom Eis.

www.hockey-news.info, 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!