AlpsHL

AlpsHL: Die Zeller Eisbären gehen mit dieser Nummer 1 in die neue Saison:

Mit Max Zimmermann bestätigen die EK Zeller Eisbären die nächste wichtige Personalentscheidung für die Saison 2022/2023!

„Ich möchte hier einfach eine weitere erfolgreiche Saison spielen und glaube, dass in der kommenden Spielzeit nichts unmöglich ist!“ – kommentiert der 22-Jährige Wiener das neue Arbeitspapier.

Der Linksfänger durchlief in der Hauptstadt sämtliche Jugendabteilungen und stand bereits im Aufgebot der Kampfmannschaft der Vienna Capitals, ehe im November 2021 der Wechsel ins Pinzgau anstand.

Beim EKZ benötigte der Goalie keinerlei Eingewöhnungszeit und wusste in der Crew von Headcoach Martin Ekrt postwendend zu überzeugen. Speziell in den Playoffs sorgte der Schlussmann für starke Paraden und hielt die Eisbären lange im Spiel: „Ich glaube, dass wir nächste Saison noch mehr erreichen können!“ – freut sich der ehemalige österreichische U20-Nationalspieler auf seine Aufgabe in der Steinergasse.

Erst eine Verletzung in Viertelfinale vier gegen den EHC Lustenau zog den „Hexer“ nach zuvor grandiosen Leistungen aus dem Verkehr.

Doch auch hier gibt der Wiener leise Entwarnung: „Mir geht es schon viel besser. Noch ein paar Einheiten beim Physio und dann geht es direkt mit der Saisonvorbereitung los!“ – fügt der 22-Jährige hinzu und zeigt sich schon jetzt motiviert auf das, was kommt.

„Wir sehen in Max riesiges Potential und er hat in der abgelaufenen Spielzeit bereits bewiesen, dass er der entscheidende Mann auf dem Eis sein kann.“ – so die sportliche Leitung des Traditions-Klubs.

Nach der Verlängerung von Hubert Berger und Headcoach Martin Ekrt ist Max Zimmermann bereits der dritte wichtige Baustein für den Alps Hockey League Kader 2022/2023 der EK Zeller Eisbären.

www.ek-zellereisbaeren.at, Bild: BEMER VEU Feldkirch

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!