All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Drei knappe Siege am gestrigen Donnerstag:

Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel hat sich bei den Steel Wings Linz revanchiert und dank eines Doppelpacks von Fabian Ranftl einen 4:2-Auswärtssieg gefeiert. Parallel sorgten zwei Tore von Julian Lutz beim 3:2-Sieg von den Red Bull Hockey Juniors über den EC-KAC II für den nächsten Heimerfolg der „jungen Bullen“ in der Alps Hockey League und S.G. Cortina Hafro drehte die Begegnung mit den Rittner Buam spät und schlussendlich in der Overtime zu seinen Gunsten.

Revanche für Kitzbühel dank Ranftl-Doppelpack
Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel hat sich an den Steel Wings Linz für die Overtime-Niederlage in der ersten Saisonbegegnung revanchiert – und das zweite Duell klar mit 4:2 für sich entschieden. Die Tiroler waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, hatten ein deutliches Chancenplus. Fabian Ranftl verzeichnete für die „Adler“, die im gesamten Spiel nur eine Strafe nahmen, seinen ersten Doppelpack in der Alps Hockey League. Kitzbühels Top-Scorer Mikael Johansson verbuchte mit einem Tor und zwei Assists ein Dreipunkte-Spiel. Für Linz, das in den letzten vier Spielen torlos blieb, verzeichnete Stefan Freunschlag einen Doppelpack.

Red Bull Hockey Juniors beeindruckende Heimserie hält
Die Red Bull Hockey Juniors haben auch das neunte Heimspiel in dieser Alps Hockey League Saison nach regulärer Spielzeit gewonnen. Sie setzten sich mit 3:2 gegen den EC-KAC II durch, feierten gegen die Klagenfurter den zweiten Sieg binnen 48 Stunden. Für die Kärntner war es die neunte Niederlage in Folge. In einem von Salzburg, wo erstmals Mauritz Merra im Tor stand, dominierten Spiel erspielten sich die Gäste mit jeweils frühen Powerplay-Toren einen Vorteil, der aber von Salzburg gekonnte egalisiert wurde. Bis tief ins letzte Drittel hielt Florian Vorauer im Tor der Klagenfurter sein Team im Spiel – erst 115 Sekunden vor dem Ende sorgte Julian Lutz nach einem Gestocher vor dem KA2-Tor mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung.

Cortina dreht Spiel in Overtime
S.G. Cortina Hafro hat gegen die Rittner Buam einen späten Comeback-Sieg gefeiert. Mit dem 2:1-Erfolg nach Overtime holt Cortina damit auch im 18. aufeinanderfolgenden Heimspiel Punkte. Für Ritten war es nach der einmonatigen Covid-19-bedingten Pause der erste Punktegewinn. Den haben die „Buam“, die durch Simon Kostner in der 21. Minute im Powerplay in Führung gingen, ihrem Goalie Hannes Treibenreif und einem starken Penalty-Killing zu verdanken. Der Torhüter hielt insgesamt 41 Schüsse auf sein Tor, bis rund 2,5 Minuten vor Schluss die Null. Da netzte Mike Cazzola zum Ausgleich und in der Overtime sorgte Phil Pietroniro (64./PP1) in Überzahl für die Entscheidung.

Alps Hockey League | Donnerstag, 3. Dezember 2020:
Steel Wings Linz – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)
Referees: DURCHNER, LOICHT, Schonaklener, Voican.
Goal BWI: Freunschlag (19./Mayrhofer, 54./Rosenberger-Liesch)
Goals KEC: Wernerson P. (12./Bolterle-Wernerson L.), Ranftl (16.PP1/Johasson-Gartner, 39./Johansson-Putnik), Johansson (45./Kreuter-Putnik)

Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC II 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
Referees: HUBER, SCHAUER, Kainberger, Wimmler.
Goals RBJ: Eham (18.PP1/Borzecki-Leonhardt), Lutz (23./Eham-Leonhardt, 59.)
Goals KA2: Pirmann (2.PP1/Ploner), Hochegger (21.PP1/Primann-Würschl)

S.G. Cortina Hafro – Rittner Buam 2:1 OT (0:0, 0:1, 1:0, 1:0)
Referees: EGGER, GIACOMOZZI, Bedana, De Zordo.
Goals SGC: Cazzola (58./Zanatta), Pietroniro (64.PP1/Giftopoulos-Cazzola)
Goal RIT: Kostner S. (21.PP1/Pechlaner)

www.alps.hockey, Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!