All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Lustenau holt zwei Neue und will in die EBEL!

Am Mittwoch Abend fand im VIP-Raum der Rheinhalle Lustenau vor großer Kulisse die Jahreshaupt-versammlung des EHC Lustenau statt. Dabei konnte Präsident Herbert Oberscheider über eine sowohl sportlich als auch finanziell erfolgreiche Saison bei der ersten Mannschaft sowie im Nachwuchsbereich bilanzieren. Zusätzlich wurden mit Collin Long sowie Frederik Rasmussen zwei neue Spieler für die kommende Saison vorgestellt. Zum Ende der Jahreshauptversammlung präsentierte Oberscheider einen Masterplan, der unter gewissen Umständen einen EBEL Einstieg in vier Jahren vorsieht.

Standesgemäß eröffnete Herbert Oberscheider, Präsident des Vereines die Jahreshauptversammlung des EHC Lustenau. Dabei unterstrich er die tollen Erfolge, die sowohl in der Kampfmannschaft als auch im Nachwuchsbereich erzielt werden konnten. Oberscheider betonte die positive Entwicklung innerhalb des Vereines und bedankte sich bei allen Sponsoren, bei den Fans und in erster Linie bei den freiwilligen Helfern des Vereines, ohne die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebes unmöglich wäre. Finanziell schloss der Verein mit einem leichten Plus die Saison ab.

Hanno Alge, der in den letzten Jahren als Hauptsponsor des Vereines fungierte, wurde bei der Jahreshauptversammlung als Ehrenmitglied des EHC Lustenau ausgezeichnet. „Weit über seine Funktion als Hauptsponsor hinaus, engagierte sich Hanno für den Verein und trägt einen wesentlich Teil zur Weiterentwicklung des Vereines bei,“ begründet Herbert Oberscheider diese Entscheidung.

Collin Long sowie Frederik Rasmussen stürmen in der kommenden Saison für Lustenau
Intensivst wurde in den letzten Wochen an der Zusammensetzung der Kampfmannschaft für die AHL Saison 2019/20 gearbeitet. Wie schon im Slogan des Vereines erwähnt (Hier spielt die Zukunft), wurden für die kommende Saison zahlreiche ehemalige Lustenauer Spieler an den Rhein zurückgeholt und junge Eigenbauspieler sollen an die Kampfmannschaft herangeführt werden. Ohne eine gewisse Anzahl an Leitfiguren ist jedoch eine sportlich erfolgreiche Saison undenkbar. Aus diesem Grund konnte der Verein bei der Jahreshauptversammlung zwei weitere Neuzugänge präsentieren.

Der 23-jährige Däne Frederik Rasmussen hat österreichische Wurzeln und wird in der kommenden Saison für den EHC stürmen. Seine bisherige Laufbahn bestritt der 188 cm Große und 94 kg schwere Stürmer in Dänemark. Rasmussen möchte sich in Lustenau für höhere Aufgaben präsentieren. Mit Collin Long konnte ein sehr erfahrener Stürmer an den Rhein gelotst werden. Long spielte unter anderem einige Saisonen in der DEL, der höchsten deutschen Eishockey-Liga (Düsseldorfer EG, Krefeld Pinguine) und wechselte ab dem Jahr 2016 in die Alps Hockey League zu Asiago. Die letzten beiden Saisonen absolvierte der Amerikaner beim HC Gröden. „Colin Long war der absolute Wunschspieler unseres Trainers Christian Weber. Mit seiner Erfahrung und seinem Können wird er mit Sicherheit eine ganz wichtige Komponente im Konzept unseres Vereines“, so Oberscheider.

EBEL Pläne des EHC Lustenau
Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung präsentierte Oberscheider die Pläne, die der Verein in den kommenden Jahren verfolgt. „Unser Ziel ist es, den Nachwuchs in den kommenden Jahren optimalst aufzubauen und in rund vier Jahren das Abenteuer EBEL mit einer Vielzahl an Lustenauer Spielern in Angriff zu nehmen. Um dieses große Ziel zu verwirklichen wurden bereits einige wichtige Entscheidungen im Verein getroffen. Der sehr erfahrene Cheftrainer Christian Weber wird den Verein bei diesem Projekt in den kommenden vier Jahren als Headcoach der Kampfmannschaft zur Seite stehen. Auch wurde mit Stefan Wiedmaier ein Mann engagiert, der die Kommunikation zwischen Nachwuchs und Kampfmannschaft koordinieren wird.

Zusätzlich konnte mit Philipp Winzig schon jetzt ein neuer Nachwuchsleiter installiert werden. Philipp engagierte sich bereits in den letzten Jahren sehr stark im Nachwuchsbereich und wird sich nun in voller Intensität dieser wichtigen Funktion widmen. Das nun vorgestellte Projekt ist natürlich mit hohen Kosten in Hinblick auf den Nachwuchs verbunden. Dazu suchen wir selbstverständlich potenzielle Unterstützer, die uns auf diesem wichtigen und interessanten Wege begleiten möchten.,“ so abschließend Präsident Oberscheider.

www.ehc-lustenau.at, Pic: www.reinhardkoenig-photography.com

To Top
error: Content is protected !!