AlpsHL

AlpsHL: Marco Pewal lotst Caps-Crack in die Gamsstadt!

Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel biegt langsam aber sicher in die Zielgeraden der Kaderplanung ein.

Während Niclas Maurer sein Arbeitspapier verlängert hat, erhält Youngster Jonas Repo die Chance, sich in der Kampfmannschaft von Cheftrainer Marco Pewal zu beweisen. Der 19-jährige gebürtige Kitzbüheler durchlief in den vergangenen fünf Spielzeiten sämtliche Jugendabteilungen der Red Bull Eishockey Akademie und soll in der Defensive des KEC Einsatzminuten erhalten.

Mit Alexander Maxa konnten die Verantwortlichen der Adler einen Stürmer mit Erstligaerfahrung in die Gamsstadt lotsen. Der 24-jährige Angreifer stand zuletzt in der Organisation der Vienna Capitals auf dem Eis und ging davor bereits für den EC Bregenzerwald in der Alps Hockey League auf Torejagd.

Zudem absolviert Verteidiger Laurin Müller einen Try-Out-Vertrag in der Gamsstadt. Der 25-jährige Abwehrspieler stand in der vergangenen Saison beim EK Zeller Eisbären unter Vertrag und sammelte in den Jahren davor bereits zahlreiche Einsätze in der Alps Hockey League und Ice Hockey League. Der gebürtige Linzer bringt somit nicht nur viel Erfahrung mit, sondern mit 1.93 Meter und 94 Kilogramm auch Eishockey-Gardemaße.

ADLER PRÜFEN AM SAMSTAG ERSTMALS ERNSTFALL
Schon am Samstag, wenn die Adler Kitzbühel in Sterzing in die Pre-Season starten, könnte sich das KEC-Quartett bereits die Skates für die Adler schnüren. „Wir sind froh, dass unser Kader mit den vier Spielern nochmals aufgerüstet wurde. Jetzt gilt es, die Chance zu nutzen. Ich erwarte mir einen großen Konkurrenzkampf, der die Mannschaft pushen wird. Am Ende wird sich das positiv auf den sportlichen Erfolg auswirken“, so KEC-Headcoach Marco Pewal.

dieadler.at , Bild: Hannes Franke

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!