All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Heute starten die Pre-Playoffs!

Die Regular Season der Alps Hockey League ist abgeschlossen. Bereits am Samstag geht es mit den Pre-Playoffs weiter. Im Modus „best-of-3“ werden in vier Duellen die weiteren Playoff-Teilnehmer ermittelt.

Die Begegnungen, welche alle im Livestream verfolgt werden können, lauten wie folgt: S.G. Cortina Hafro vs. EC Bregenzerwald, Red Bull Hockey Juniors vs. Wipptal Broncos Weihenstephan, VEU Feldkirch vs. HC Gherdeina valgardena.it und Rittner Buam vs. EHC Lustenau.

Ein mögliches Entscheidungsspiel in den Pre-Playoffs würde am Donnerstag, den 25. März stattfinden. Anschließend beginnen bereits am Samstag, den 27. März die Playoffs.

Das Viertelfinale, Halbfinale und das Finale wird im Modus „best-of-5“ gespielt. Der Meister der Saison 2020/21 steht spätestens am Mittwoch, den 28. April fest.

Sa, 20.03.2021, 19:15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – Wipptal Broncos Weihenstephan
Referees: DURCHNER, HLAVATY, Puff, Schweighofer. I >> FREE-LIVESTREAM <<
Den Auftakt in die Pre-Playoffs machen die Red Bull Hockey Juniors und die Wipptal Broncos Weihenstephan. Die Jungbullen beendeten die Regular Season auf dem sechsten Platz und gehen gegen die elftplatzierten Wipptal Broncos Weihenstephan zumindest auf dem Papier als Favorit in das Duell. Praktisch sieht es aufgrund der aktuellen Form ganz anders aus. Die Broncos setzten sich in vier der letzten fünf Spiele durch. Unter anderem feierten sie einen 1:0-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten HDD SIJ Acroni Jesenice zum Abschluss der Regular Season am Donnerstag. Salzburg setzte zwar am Donnerstag ebenfalls ein Ausrufezeichen, indem sie den Tabellendritten, HC Pustertal Wölfe, mit 4:2 in die Knie zwangen. Für RBJ war es allerdings der erste Sieg nach zuvor fünf Niederlagen am Stück. Zuhause hat Salzburg bereits vier Niederlagen in Folge zu verzeichnen. Im direkten Vergleich hat in dieser Saison Sterzing besser abgeschnitten. Drei der vier Duelle konnten sie für sich entscheiden. Insgesamt führen die Südtiroler im H2H mit 10:4.

  • H2H AHL RBJ – WSV: 4:10

Sa, 20.03.2021, 19:30: VEU Feldkich – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: HUBER, SCHAUER, Martin, Rinker. I >> PPV-LIVESTREAM <<
Die VEU Feldkirch ergatterte sich mit einem 7:2-Heimsieg im letzten Spiel der Regular Season gegen die Rittner Buam das Heimrecht in den Pre-Playoffs. Gegner HC Gherdeina valgardena.it hatte am Ende fünf Punkte weniger auf dem Konto und belegte den zehnten Tabellenplatz. Für Feldkirch war es bereits der dritte Sieg in Folge. Gröden hat eine Niederlagenserie von zwei Spielen vorzuweisen. Davor behielten sie allerdings bei sieben Spielen in Folge die Oberhand. Im direkten Vergleich steht es in dieser Saison eins zu eins. Beide Male setzte sich das Heimteam klar durch. Ein überlegener 11:4-Heimsieg der VEU folgte ein nicht weniger eindeutiger 5:0-Erfolg von GHE. Bei Gröden gibt es vor allem zwei „players to watch“. Brad McGowan liegt mit 68 Punkten (25G/43A) auf Platz zwei der Scorer-Wertung. Gleich dahinter folgt Matt Wilkins mit 67 Punkten (20G/47A). Topscorer der Vorarlberger ist Dylan Stanley mit 56 Punkten (14G/42A).

  • H2H AHL VEU – GHE: 9:3

Sa, 20.03.2021, 20:00 Uhr: S.G. Cortina Hafro – EC Bregenzerwald
Referees: GIACOMOZZI, LAZZERI, Carrito, Mantovani. I >> PPV-LIVESTREAM <<
Der S.G. Cortina Hafro beendete die Regular Season auf dem fünften Platz und war somit das erste Team, welches die direkte Playoff-Qualifikation verpasste. Gegner EC Bregenzerwald wiederum qualifizierte sich als zwölftplatziertes Team gerade noch für die Pre-Playoffs. Cortina geht nicht nur aufgrund der Tabellensituation, sondern auch aufgrund des direkten Vergleichs als klarer Favorit in das Duell. In beiden Saisonbegegnungen waren die Italiener siegreich (4:3 & 4:2). Insgesamt führt SGC im H2H mit 9:3. Auch die aktuelle Form spricht klar für Cortina. Neun Siege aus den letzten zehn Spielen sprechen eine Sprache für sich. Auch in heimischer Halle konnten sie neun der letzten zehn Spiele für sich entscheiden. Bregenzerwald feierte zwar zum Abschluss der Regular Season einen 6:3-Heimsieg gegen den HC Gherdeina valgardena.it, von den vergangenen zehn Spielen setzte es für die „Wälder“ allerdings sieben Niederlagen. Auswärts konnten sie nur eines der vergangenen zehn Spiele gewinnen. Das zweite Spiel in der „best-of-3“-Serie wird aus terminlichen Gründen bereits am Montag, den 22. März in Dornbirn stattfinden und nicht wie die restlichen drei Duelle erst am folgenden Dienstag.

  • H2H AHL SGC – ECB: 9:3

Sa, 20.03.2021, 20:00 Uhr: Rittner Buam – EHC Lustenau
Referees: LEGA, VIRTA, Cristeli, De Zordo. I >> PPV-LIVESTREAM <<
Das vierte und letzte Spiel des ersten Pre-Playoff-Spieltags bestreiten die Rittner Buam und der EHC Lustenau. Hier kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Während die „Buam“ die Regular Season auf dem achten Tabellenplatz beendeten, folgte der EHC unmittelbar dahinter auf Platz neun. Beide Teams holten 49 Punkte. Die Südtiroler sind nur aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs vor Lustenau klassiert. Denn in beiden Saisonduellen behielt Ritten die Oberhand (3:2-OT & 8:5). Insgesamt ist die Angelegenheit noch viel eindeutiger. Von den bisherigen zwölf AHL-Duellen konnte Ritten elf für sich entscheiden. Am Donnerstag konnte Lustenau eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie überraschend beim Tabellenvierten Migross Supermercati Asiago Hockey beenden. Da parallel auch die VEU Feldkirch ausgerechnet gegen den jetzigen Gegner Ritten mit 7:2 gewann, ging sich das Heimrecht für den EHC allerdings nicht mehr aus. Für die „Blau-Weißen“ war es die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen am Stück.

  • H2H AHL RIT – EHC: 11:1

www.alps.hockey, Pic: VEU Feldkirch

To Top
error: Content is protected !!