All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: RB Juniors überraschen beim Junior Club World Cup

Mit zwei klaren Siegen aus drei Spielen in der Gruppe B beim Junior Club World Cup 2018 haben sich die Red Bull Hockey Juniors für das Halbfinale qualifiziert. In der Shayba Arena besiegte man Donnerstagnachmittag das tschechische Team HC Oceláři Třinec mit einem klaren 7:1. Nun trifft man auf den aktuellen MHL-Champion Loko Yaroslavl, der die Gruppe A mit drei Siegen und einem eindrucksvollen Torverhältnis von 20:4 für sich entschieden.

Nach der 3:1-Niederlage gegen das schwedische Topteam HV71 am Dienstag, bei dem Trainer Teemu Levijoki an mehreren Positionen rotierte, zeigte sein Team gegen HC Oceláři Třinec vom ersten Bully weg ihre Laufbereitschaft. Dabei schnürte man die Tschechen sofort in der Verteidigungszone ein, woraus in der 6. Minute der Führungstreffer gelang – Bastian Eckl wurde perfekt von Dennis Lobach am langen Pfosten freigespielt und versenkte den Puck unhaltbar für den tschechischen Torhüter im Netz. Ohne Strafen, dafür mit viel Druck der Juniors auf einen weiteren Treffer ging der erste Abschnitt zu Ende.

Im zweiten Drittel gelang den Tschechen just im ersten Powerplay der Ausgleichstreffer (25.) und Torhüter Leevi Laakso musste hinter sich greifen. Der egalisierte Spielstand sollte aber nicht lange halten: mit einem Doppelschlag innerhalb knapp einer Minute erhöhten Lukas Schreier und Oliver Nordberg auf 3:1, was zugleich den Pausenstand bedeutete. Im Schlussabschnitt ließ die Mannschaft, angeführt von Kapitän Samuel Witting, nichts mehr anbrennen. Zunächst verwandelte Casper Evertsson nach einer starken Vorarbeit von Witting seinen Schuss aus dem Slot zum 4:1, ehe die Red Bulls eine Unachtsamkeit der Tschechen eiskalt bestraften. In nur 97 Sekunden stellten die beiden Verteidiger Jesper Kokkila und Kilian Zündel, sowie Bastian Eckl mit seinem zweiten Tagestreffer den 7:1-Endstand her. Ein Wehrmutstropfen dürfte der Sieg dennoch gebracht haben. Der Einsatz von Lukas Schreier ist nach einem geblockten Schuss für die kommenden beiden Spiele fraglich. Morgen finden in Sochi zunächst die beiden Platzierungsspiele statt. Die Red Bulls haben somit einen Tag Erholung für das Spiel gegen Loko Jaroslavl am Samstag (Spielbeginn 18:00 Uhr CEST).

Head Coach Teemu Levijoki:
„Der Gegner hatte nicht dasselbe Niveau wie die Schweden am Dienstag, aber die Jungs spielten sehr konzentriert. Gerade am Ende wurden die Vorgaben gut umgesetzt und die Intensität war hoch. Nun haben wir noch zwei Spiele, das war unser erstes Ziel. Gegen Loko wird es ein sehr hartes Spiel, haben die U20-Spieler der Russen bereits 67 Einsätze in der KHL zu Buche stehen. Wir wollen weiter ein schnelles Eishockey spielen und ich bin gespannt wie die Jungs auf diesem Niveau performen.“

JUNIOR CLUB WORLD CUP – GRUPP B

So, 19.8.2018: HC Davos – Red Bull Hockey Juniors 1:9 (0:5, 0:0, 1:4)
Tore: Witting (11./PP, 44./PP, 57.), Schütz (11., 19., 53.), Huber (14.), Zimmermann (20./PP), Wallenta (52.)

Di, 21.8.2018: HV 71 – Red Bull Hockey Juniors 3:1 (2:0, 1:0, 0:1)
Tor: Varejka (48./PP)

Do, 23.8.2018: HC Ocelari Trinec – Red Bull Hockey Juniors 1:7 (0:1, 1:3, 0:3)
Tore: Eckl (6., 53.), Schreier (26.), Nordberg (27.), Evertsson (36.), Kokkila (52.), Zündel (53.)

Die nächsten Spiele:

Sa, 25.8.2018: Loko Yaroslavl – Red Bull Hockey Juniors (18:00 Uhr | Livestream)

So, 26.8. 2018: Spiel um Platz 3 (14:00 Uhr) bzw. Finale (18:00 Uhr)

To Top
error: Content is protected !!