All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Salzburg Juniors vermelden drei Neuzugänge!

Die Red Bull Hockey Juniors vermelden mit Robert Arrak (EST, 1999), Max Tjernström (SWE, 1999) und Samuel Eriksson (SWE, 1999) drei Neuzugänge für die kommende Alps Hockey League Saison und besetzen drei freie Stürmerkaderplätze.

Stürmer Robert Arrak, geboren im Jahr 1999 in der estnischen Hauptstadt Tallinn, kann sowohl als Center als auch auf der Flügelposition eingesetzt werden. Der 20-Jährige lernte in seiner Heimatstadt das Eishockey spielen, wechselte aber früh über die baltische See nach Finnland zu den Espoo Blues. Der großgewachsene Stürmer spielte zuletzt 26 Spiele bei Vasas Sport in der finnischen U20-Liga und kam zu vier Einsätzen bei den Profis in der finnischen Profiliga „Liiga“. In der Saison 2015/16 debütierte Robert im Alter von 16 Jahren im Nationalteam von Estland und kam mittlerweile auf 28 Spiele mit der estnischen Nationalmannschaft.

Mit dem schwedischen Stürmer Max Tjernström kommt ein aktueller SuperElit U20 Champion aus Schweden von MODO Hockey in die Red Bull Akademie. Mit 35 Punkten (19 Tore, 16 Assists) hatte der talentierte Stürmer großen Anteil am Gewinn der Nachwuchsmeisterschaft. Die letzten Jahre spielte der 20-Jährige bei MODO Hockey und will in der Alps Hockey League den Karrieresprung zum Profispieler schaffen. Letzte Saison debütierte Max in seiner Heimatstadt bei Örnsköldsvik HF in der Division I (dritthöchste Eishockeyliga in Schweden).

Mit Samuel Eriksson wechselt ein weiterer U21-Spieler zu den Red Bull Hockey Juniors. Der in Uppsala geborene Stürmer kann auf der Center und Flügel Position eingesetzt werden und spielte zuletzt in Schwedens U20 Nachwuchsliga SuperElit mit Timrå IK. Der 185 cm große Eriksson bringt auch eine gewisse Portion Führungsqualität mit in die Akademie, hat er in seiner jungen Karriere in den letzen sechs Saisonen die Ehre einer Kapitänposition inne. In der abgelaufenen Saison debütierte der Stürmer für Timrå IK in der schwedischen Profiliga SHL, bei den Red Bulls will er den nächsten Schritt in Richtung Profikarriere gehen und sich für weitere Aufgaben empfehlen.

Trainer Teemu Levijoki und Helmut de Raaf haben gemeinsam die passenden Spieler für die fehlenden Positionen gesucht. Über die drei Neuzugänge sagt Helmut de Raaf: „Eriksson war bereits im Februar für eine Woche bei uns zum Try-Out und wir glauben, dass er sehr gut ins Team passt. Er ist ein Spieler, der produzieren kann und wir sind überzeugt, dass er dies auch bei uns wird. Tjernström haben wir in MODO gescouted und erwarten uns von ihm, dass er viel Energie ins Spiel bringt. Er ist technisch sehr versiert und anhand seiner Einsätze im schwedischen Nachwuchsnationalteam sieht man, wie viel Talent und Potential er hat, welches er bei uns weiter ausbauen möchte. Arrak ist Este, spielte aber viele Nachwuchssaisonen in Finnland. In ihm sehen wir einen physischen Spieler, der hart in die Zweikämpfe geht und einen guten Zug zum Tor hat. Er soll die physische Komponente in unserem Spiel übernehmen und genau das ist seine Art zu spielen.“

www.redbulls.com, Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

To Top
error: Content is protected !!