All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Sieben Spiele schließen das Jahr 2018 ab!

In der Alps Hockey League stehen am Sonntag die letzten sieben Spiele im Kalenderjahr 2018 auf dem Programm, u.a. kommt es zum Duell der bisherigen Finalisten und Champions Rittner Buam (2017) vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (2018).

So, 30.12.2018: Rittner Buam vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (16:30 Uhr)
Referees: HOLZER, STRASSER, Terragni, Vignolo.

  • Tabellenplatz: RIT 5. | ASH 6  >> Duell zweier Tabellennachbarn 
  • Aktuelle Serie: RIT drei Siege in Folge bzw. ASH vier Siege am Stück
  • Heim-Performance RIT: zehn Siege (30 Punkte) / elf Spiele, aktuell: acht Heimsiege in Folge
  • Auswärts-Performance ASH: sechs Siege (18 Punkte) / elf Spiele; aktuell: ein Auswärtssieg
  • Performance in den letzten fünf Spielen: RIT vier Siege / eine Niederlage bzw. ASH vier Siege / eine Niederlage
  • Head-to-Head 2018/19: ASH vs. RIT: 1:0 (Ergebnis: 3:2, vier der fünf Treffer wurden in Überzahl erzielt; Naclerio und Kostner erzielten jeweils zwei Treffer) 
  • RIT war bisher on fire: Die Südtiroler erzielten zu Hause bisher die meisten Treffer (58) und jagen zudem ihrem 100. Saisontreffer hinterher (95).
  • RIT hat das beste Power Play der Liga. Der Vizemeister traf in 118 Überzahlspielen bereits 35 Mal (PP%: 29,7).
  • RIT ist das fairste Team der Liga, die Südtiroler kassierten erst 241 PIM. 
  • Aufeinandertreffen der bisherigen Finalisten und Meister Rittner Buam (2017) vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (2018)
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): elf Siege RIT bzw. acht Siege ASH
  • Die letzten acht Aufeinandertreffen wurden vom gastgebenden Team gewonnen. 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    RIT: Alex Frei 33 Punkte (19G/14A)
    ASH: Anthony Bardaro 38 Punkte (19G/19A)

So, 30.12.2018: Red Bull Hockey Juniors vs. HK SZ Olimpija (17:30 Uhr)
Referees: LESNIAK, WALLNER, Huber, Markizeti.

  • Tabellenplatz: RBJ 6. | HKO 3. 
  • Aktuelle Serie: RBJ zwei Siege am Stück bzw. HKO sieben Siege am Stück (aktuell bester Streak)
  • Heim-Performance RBJ: neun Siege (27 Punkte) / zwölf Spiele, aktuell: eine Heimniederlage
  • Auswärts-Performance HKO: sieben Siege (21 Punkte) / elf Spiele; aktuell: drei Auswärtssiege in Serie
  • Performance in den letzten fünf Spielen: RBJ drei Siege / zwei Niederlagen bzw. HKO fünf Siege / 0 Niederlagen (Team der Stunde)
  • Head-to-Head 2018/19: RBJ vs. HKO: 1:1 (Ergebnisse: 3:2 in Salzburg und 4:2 in Ljubljana).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): drei Siege RBS bzw. drei Siege HKO
  • Alle bisherigen (sechs) Aufeinandertreffen endeten mit Heimsiegen!
  • Die Klub-Top-Scorer:
    RBJ: Oliver Nordberg 27 Punkte (10G/17A)
    HKO: Ales Music (27 Punkte – 12G/15A), Zan Jezovsek (27 Punkte – 12 G/15A), Gal Koren (27 Punkte – 10G/17A)

So, 30.12.2018: EK Die Zeller Eisbären vs. HDD SIJ Acroni Jesenice (19:30 Uhr)
Referees: LENDL, SUPPER, Legat, Marchardt.

  • Tabellenplatz: EKZ 12. | JES 9. 
  • Aktuelle Serie: EKZ vier Niederlagen am Stück bzw. JES ein Sieg
  • Heim-Performance EKZ: vier Siege (12 Punkte) / elf Spiele, aktuell: fünf Heimniederlagen am Stück
  • Auswärts-Performance JES: vier Siege (14 Punkte) / elf Spiele; aktuell: drei Auswärtsniederlagen in Serie
  • Performance in den letzten fünf Spielen: EKZ ein Sieg / vier Niederlagen bzw. JES drei Siege / zwei Niederlagen
  • Head-to-Head 2018/19: JES vs. EKZ: 2:0 (Ergebnisse: 12:2 in Zell am See und 4:1 in Jesenice).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): ein Sieg EKZ bzw. fünf Erfolge JES
  • Jesenice‘s Prunkstück ist die Offensive, die Slowenen erzielten bisher die meisten Treffer (99) und sind auch das effizienteste Team (Scoring-Effizienz: 12.39%).
  • Die Achillesferse des EK Die Zeller Eisbären ist die Defensive, die Pinzgauer kassierten bereits 112 Gegentreffer. 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    EKZ:  Louke Oakley 35 Punkte (12G/23A)
    JES: Tadej Cimzar 36 Punkte (16G/20A)

So, 30.12.2018: Wipptal Broncos Weihenstephan vs. Hockey Milano Rossoblu (19:30 Uhr)
Referees: PINIE, RUETZ, Cristeli, Weiss.

  • Tabellenplatz: WSV 10. | MIL 15. 
  • Aktuelle Serie: WSV vier Niederlagen am Stück bzw. MIL zwei Pleiten in Folge
  • Heim-Performance WSV: neun Siege (26 Punkte) / 13 Spiele, aktuell: zwei Heimniederlagen am Stück
  • Auswärts-Performance MIL: 0 Siege (1 Punkt) / zwölf Spiele; aktuell: zwölf Auswärtspleiten in Serie (schwächstes Auswärtsteam)
  • Performance in den letzten fünf Spielen: WSV ein Sieg / vier Niederlagen bzw. MIL ein Sieg / vier Niederlagen
  • Head-to-Head 2018/19: MIL vs. WSV: 1:0 (Ergebnis: 5:4, Doucet erzielte einen Hattrick).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 0 Siege WSV bzw. ein Erfolg MIL
  • WSV wartet seit dem 17. Jänner 2015 oder seit 1442 Tagen auf einen Erfolg gegen MIL. Damals gewann Sterzing im Rahmen der ITA Serie A zu Hause 4:2. 
  • WSV hat das schwächste Power Play der Liga (PP%: 13.5)
  • Die Klub-Top-Scorer:
    WSV:  Brandon McNally 35 Punkte (9G/26A)
    MIL: Francis Verreault-Paul 27 Punkte (8G/19A)

So, 30.12.2018: HC Pustertal Wölfe vs. Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20:00 Uhr)
Referees:  F. GIACOMOZZI, S. LEGA, Basso, Piras.

  • Tabellenplatz: PUS 1. | SGC 8. 
  • Aktuelle Serie: PUS ein Sieg bzw. SGC vier Siege in Folge
  • Heim-Performance PUS: 12 Siege (36 Punkte) / 12 Spiele, aktuell: zwölf Heimsiege am Stück (bestes Heimteam)
  • Auswärts-Performance SGC: sechs Siege (16 Punkte) / 13 Spiele; aktuell: zwei Auswärtserfolge in Serie
  • Performance in den letzten fünf Spielen: PUS vier Siege / eine Niederlage bzw. SGC vier Siege / eine Niederlage
  • Head-to-Head 2018/19: PUS vs. SGC: 1:0 (Ergebnis: 5:0, Helfer traf zwei Mal).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 6 Siege PUS bzw. 6 Erfolge SGC
  • Alle bisherigen (vier) Duelle im Kalenderjahr 2018 brachten einen Shut Out Erfolg für das Gästeteam (3x PUS, 1X SGC).
  • Das Duell PUS vs. SGC gab es auch am 30.12.2017. Damals siegte der Leader zu Hause knapp mit 2:1.
  • Bruneck kassierte bisher die wenigsten Gegentreffer (32) und schoss die drittmeisten Treffer (96).
  • Die Klub-Top-Scorer:
    PUS: Raphael Andergassen 28 Punkte (13G/15A)
    SGC: Riccardo Lacedelli 25 Punkte (13G/12A) und Nicholas Trecapelli 25 Punkte (6G/19A)

So, 30.12.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel vs. EHC Alge Elastic Lustenau (20:00 Uhr)
Referees: PODLESNIK, WIDMANN, Bedynek, Holzer.

  • Tabellenplatz: KEC 12. | EHC 2. 
  • Aktuelle Serie: KEC eine Nullnummer bzw. EHC eine Niederlage
  • Heim-Performance KEC: fünf Siege (14 Punkte) / elf Spiele, aktuell: drei Heimniederlagen am Stück
  • Auswärts-Performance EHC: sieben Siege (21 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: zwei Auswärtserfolge in Serie
  • Performance in den letzten fünf Spielen: KEC zwei Siege / drei Niederlagen bzw. EHC vier Siege / eine Niederlage
  • Head-to-Head 2018/19: EHC vs. KEC: 1:0 (Ergebnis: 4:1, D’Alvise-Doppelpack).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 0 Siege KEC bzw. 7 Siege EHC
  • Der EHC gewann bisher alle sieben Duelle gegen KEC und erzielte dabei in den letzten fünf Aufeinandertreffen immer genau vier Goals.
  • Der EHC jagt seinem 100. Saisontreffer hinter her (98), KEC erzielte die drittwenigsten Tore (58).
  • Die Klub-Top-Scorer:
    KEC: Adam Havlik 31 Punkte (15G/16A)
    EHC: Christopher D’Alvise 38 Punkte (18G/20A)

So, 30.12.2018: HC Gherdeina valgardena.it vs. HC Fassa Falcons (20:30 Uhr)
Referees: MOSCHEN, VIRTA, Mantovani, Rigoni.

  • Tabellenplatz: GHE 11. | FAS 16. 
  • Aktuelle Serie: GHE fünf Niederlagen am Stück bzw. FAS drei Niederlagen in Folge
  • Heim-Performance GHE: sechs Siege (18 Punkte) / 12 Spiele, aktuell: eine Heimniederlage
  • Auswärts-Performance FAS: ein Sieg (drei Punkte) / neun Spiele; aktuell: drei Auswärtspleiten am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: GHE 0 Siege / fünf Niederlagen (formschwächstes Team) bzw. FAS ein Sieg / vier Niederlagen
  • Head-to-Head 2018/19: GHE vs. FAS: 1:0 (Ergebnis: 3:2).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 6 Siege GHE bzw. 1 Sieg FAS
  • GHE entschied die letzten sechs Duelle mit Fas für sich.
  • FAS ist das schwächste Team in Unterzahl (PK%: 64.3), GHE am ineffizientesten vorm Tor (Scoring Effizienz: 6.9%).
  • Die Klub-Top-Scorer:
    GHE: David Roupec 24 Punkte (6G/18A)
    FAS: Martin Gran 27 Punkte (16G/11A)

www.erstebankliga.at, Pic: Rohal

To Top
error: Content is protected !!