AlpsHL

AlpsHL: Zwei Zugänge bei den Red Bull Juniors!

Mit Joona Lehmus (D, 2002) kommt ein erster externen Neuzugang aus Finnland zu den Red Bull Hockey Juniors. Der finnische Verteidiger wird dabei erstmals im Seniorenbereich auflaufen.

Die abgelaufene Saison verbrachte der 19-Jährige beim U20 Team von Tappara, für die er auch vor seinem ersten Auslandsengagement in der Saison 2019/20 (QMJHL) auf dem Eis stand.

Joona freut sich bereits auf seine Zeit bei den Red Bulls und hat von seinem Kumpel Luka Nyman, mit dem er schon in den finnischen Auswahlmannschaften gemeinsam am Eis stand, nur das Gutes gehört: „Ich fühle mich geehrt der Red Bulls Organisation nun anzugehören. Dabei freue ich mich vor allem darauf, die angebotenen Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung zu nutzen, welche die Akademie bietet. Mein Freund Luka [Nyman], der ja bereits zwei Jahre in Salzburg war, hat mir einige Fragen zur Akademie beantwortet und mir empfohlen, diesen Schritt zu gehen.“

Ebenfalls zum Kader der Juniors stößt mit Torhüter Thomas Pfarrmaier (2003) ein gebürtiger Salzburger. Pfarrmaier hat bislang alle Stationen, er startete beim EC Red Bull Salzburg im Nachwuchs im Alter von vier Jahren, in Salzburg durchlaufen. Mit Sieben kam sein Wechsel von Feldspieler ins Tor: „Ich wollte gern mal ins Tor, fand die Ausrüstung cool und auch das Tore verhindern. Seit etwa zwei Jahren weiß ich auch, dass die Entscheidung von meinem damaligen Trainer Mik ‚Panci‘ Pancak stark gestützt war, denn als Feldspieler war ich nicht gut genug“, sagt er lachend.

Mit 13 Jahren stand er erstmals im Kader einer Akademie-Mannschaft (damalig U16 Bundesliga AUT). Der heute 18-Jährige durfte bereits in den letzten beiden Saisonen vereinzelt bei den Red Bull Hockey Juniors als Back-Up agieren und trainierte bereits im Alter von 16 Jahren mit den Profis der Red Bulls in der Eisarena Salzburg.

www.redbulls.com

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!