All for Joomla All for Webmasters
EBEL

CHL: Ergebnis professioneller Jugendarbeit: 14 Salzburger Akademiespieler im CHL-Einsatz!

Zwei Runden vor dem Ende der Champions Hockey League Gruppenphase trifft der EC Red Bull Salzburg zunächst auswärts (Mittwoch, 10. Oktober 2018 | 19:45 Uhr | Live auf ORF Sport+ / tvthek.orf.at) auf den SC Bern. Eine Woche später empfängt man die Schweizer zum Rückspiel in der Eisarena Salzburg (Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 19:30 Uhr | Tickets). Ein Punkt aus beiden Spielen reicht dabei der Mannschaft von Trainer Greg Poss um den Aufstieg in die Endrunde zu fixieren. Im Kader der Red Bulls stehen aktuell auch eine Reihe an ehemaligen Akademiespielern.

Angeführt von Peter Hochkofler (24 Jahre), der aktuell das Amt des Assistent-Kapitäns innehat, kämpfen mit Daniel Jakubitzka (22), Florian Baltram (21), Dario Winkler (21) und Christof Wappis (21) in Summe fünf Cracks mit den Red Bulls um den Sieg in der Schweiz. Stürmer Dario Winkler hat das Ziel klar anvisiert: „Wir wollen die Gruppe gewinnen. Bern ist ein guter Gegner, aber wir werden alles geben und wollen heute gewinnen.“. Der gebürtige Tiroler hat sich als Farmteamspieler der Red Bull Hockey Juniors mit starken Leistungen am Ende der Saison seinen Platz im Profiteam erkämpft.

Die Alps Hockey League hat ihm dabei geholfen: „Die AHL war ein super Zwischenschritt zwischen EBYSL (U20-Liga, Anm.) und der EBEL und hat mir sehr geholfen. Die Mannschaft hat mich super aufgenommen und von uns jungen Spieler wird erwartet, dass wir viel Energie ins Spiel einbringen. In der Defensive müssen wir solide spielen, aber auch offensiv dürfen wir produktiv werden.“

Eine etwas andere Ausgangslage hatte gestern beim fünften Spiel in Gruppe B der EHC Red Bull München gegen Malmö Redhawks. Die bayrischen Hauptstädter fixierten bereits nach vier Spielen den Aufstieg – Münchens Trainer Don Jackson, ehemals auch in Salzburg hinter der Bande, schonte dabei seine Stammkräfte und gab den jungen Wilden eine Chance sich auf höchstem Niveau zu präsentieren. Bei einem knappen 3:2-Sieg, der mit der Schlusssirene eine Sekunde vor Schluss fixiert wurde, standen nicht weniger als neun Spieler mit Akademiebezug im Kader des amtierenden, 3-fachen DEL-Meisters.

Die beiden 18-jährigen Red Bull Hockey Juniors Dennis Lobach und Justin Schütz durften dabei zum ersten Mal das Trikot der Münchner überstreifen. Daniel Fießinger (21) und Kevin Reich (22) bildeten das Torhütergespann, während die Feldspieler Emil Quaas (21), Maximilian Daubner (21), Andreas Eder (22), Tobis Eder (20) und Jakob Mayenschein (21) bis zur letzten Sekunde zeigten, was in ihnen steckt. Letztgenannter erzielte dabei nicht nur sein erstes Profitor im Münchner Dress, mit dem „Buzzerbeater“ in letzter Sekunden gelang ihm der Siegtreffer und ein Doppelpack. Trainer Don Jackson war nach dem Sieg sichtlich zufrieden mit der Leistung: „Die jungen Spieler haben es super gemacht, sie haben Chancen kreiert und gut verteidigt. Es hat Spaß gemacht, das zu sehen.“

www.redbulls.com

To Top
error: Content is protected !!