All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Viererpack: Peter Schneider zerstört den KAC!

Was für ein Auftritt von Ex-Cap Peter Schneider! Im CHL-Spiel seines Teams Biel beim KAC avancierte er mit 4 Treffern zum absoluten Matchwinner. Die Schweizer siegten letztendlich mit 6:3 und haben nun alle Aufstiegstrümpfe in der Hand! Für den KAC lebt die Chance auf die KO-Phase dennoch!

Ohne Steven Stong, Niki Kraus und Manuel Ganahl begann die Partie für den EC-KAC nicht nach Wunsch: Trotz frühen Powerplays – wegen Spielverzögerung – scorten die Gäste „shorthanded“ durch Peter Schneider, unter kräftiger Mithilfe von Clemens Unterweger, der die Scheibe gegen den Lauf von Haugen abfälschte. Nur wenige Minuten später erhöhten die Gäste, als Janis Moser eine schöne Kombination erfolgreich abschloss. Trotz des Rückstandes hatten die „Rotjacken“ im Startdrittel deutlich mehr vom Spiel, viele gute Chancen, aber nicht das nötige Glück im Abschluss.

Deutlich besser verlief dann der Start ins Mitteldrittel: Nach nicht mal zwei Minuten setzte Patrick Harand Nick Petersen ein, der sich hinter dem Tor viel Platz verschaffte und Lukas Haudum perfekt bediente. Dieser versenkte die Scheibe im langen Eck. Die Gäste waren, wie auch schon in der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts, durch Konter gefährlich. Aus einem Konter stellte dann Peter Schneider wieder die 2-Tore-Führung her – und er setzte noch eines drauf: Als David Fischer die Scheibe vor dem eigenen Tor leichtfertig aus der Hand gab, war Schneider erneut zur Stelle. Der KAC war dann wieder am Drücker, musste zwar zwischenzeitlich immer wieder Konter der Gäste entschärfen, und wurde im Powerplay belohnt. Der Puck fand den Weg vor das Tor, Matt Neal verstellte die Sicht und Andrew Kozek schoss zum 2:4 ein – damit ging es in die letzte Pause.

Aus dieser kam der EC-KAC mit David Madlener statt Lars Haugen im Tor. Prompt gelang der Anschlusstreffer: In Überzahl verwertete Fischer per Onetimer zum 3:4. Doch nicht mal zwei Minuten später betrug die Differenz wieder zwei Tore. Madlener war in Unterzahl gegen einen abgefälschten Schuss chancenlos. Die Klagenfurter hatten zwar weiter gute Chancen, konnten aber nicht mehr anschreiben. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Peter Schneider, der energisch antrat, von Martin Schumnig noch gehindert zum Endstand einschoss.

CHL:
EC KAC – EHC Biel 3:6 (0:2|2:2|1:2)
Tore:
0:1 Schneider (3./SH)
0:2 Moser (5.)
1:2 Haudum (22.)
1:3 Schneider (25.)
1:4 Schneider (33.)
2:4 Kozek (39./PP)
3:4 Fischer (43./PP)
3:5 Rajala (45.)
3:6 Schneider (52.)

Pic: EC-KAC/Jannach, www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!