All for Joomla All for Webmasters
Augsburger Panther

DEL: Augsburg holt erfahrenen US-Stürmer erstmals nach Europa!

Die Augsburger Panther haben mit der Verpflichtung von Stürmer Mitch Callahan die neunte Importstelle in ihrem Kader der Saison 2019-20 besetzt. Der US-Amerikaner wechselt aus der American Hockey League zum CHL-Teilnehmer und unterzeichnete einen Einjahresvertrag.

In den vergangenen beiden Jahren lief Mitch Callahan für die Bakersfield Condors, die der Organisation der Edmonton Oilers angehören, auf.  Von 2011 bis 2017 stand der rechtsschießende Außenstürmer bei den Detroit Red Wings unter Vertrag, die ihn auch 2009 im NHL-Draft ausgewählt haben.

Eingesetzt wurde Callahan in diesen sechs Spielzeiten aber überwiegend bei den Grand Rapids Griffins, der AHL-Filiale der Red Wings. Mit den Griffins gewann der 183 cm große und 93 kg schwere gebürtige Kalifornier in den Jahren 2013 und 2017 mit dem Calder Cup die Meisterschaft in der AHL.

Insgesamt stehen für Mitch Callahan in 540 AHL-Partien inklusive Playoffs 125 Tore, 139 Assists und 537 Strafminuten bei einem Plus-Minus-Wert von +22 zu Buche. Im NHL-Trikot der Red Wings kam er auch zu insgesamt fünf Spielen in der besten Liga der Welt. Nun sind die Augsburger Panther für den Angreifer die erste Station in Europa.

Panthercoach Tray Tuomie: „Wir sind froh, die Position des vorerst letzten Imports wenige Wochen vor dem offiziellen Trainingsauftakt besetzt zu haben. Mit Mitch Callahan wechselt ein torgefährlicher und körperlich sehr präsenter Außenstürmer zu uns. In seiner gesamten Laufbahn war er immer ein Führungsspieler, der hart für seine Teams gearbeitet hat und dennoch offensiv in Erscheinung getreten ist. Natürlich ist Mitch ein anderer Spielertyp als Matt White, dennoch sind wir der Überzeugung, dass er als Spielertyp und Charakter sehr gut in unser funktionierendes und eingespieltes Gefüge passen wird. Diese Tatsache hat bei unserer Entscheidung für Mitch eine große Rolle gespielt.“

Mitch Callahan wird Anfang August in Augsburg erwartet und dann mit seinem neuen Kollegen vor dem ersten Eistraining alle medizinischen Tests sowie die komplette Leistungsdiagnostik durchlaufen. Im Trikot der Panther wird er dann mit der Rückennummer 15 auflaufen.

www.aev-panther.de, Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

To Top
error: Content is protected !!