All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Krefeld Pinguine verpflichten erfahrenen Mittelstürmer

Jacob Lagacé hat einen Arbeitsvertrag für die Spielzeit 2019/20 an der Westparkstraße unterschrieben. Der 29-jährige Mittelstürmer verließ Nordamerika im Januar 2014 und spielte die letzten fünf Jahre ausschließlich in Skandinavien. Für Lulea und Mora hat er zwischen 2015 und 2018 insgesamt 164 Spiele in der ersten schwedischen Liga (SHL) bestritten. Dabei konnte er 14 Tore erzielen, 44 Vorlagen geben und kommt auf einen Wert von + 9 in der +/-Statistik.

„Mit Jacob hatten wir bereits vor einem Jahr gute Gespräche geführt. Damals kamen wir jedoch nicht zusammen. Er ist ein erfahrener und zuverlässiger Mittelstürmer, der taktisch diszipliniert agiert, in jedem Wechsel hart arbeitet und über große Spielintelligenz verfügt. Drei Jahre in Schwedens Eliteserie sprechen für sich. Hinzu kommt, dass er sich aufgrund seines Tempos auch auf der Position des Außenstürmers wohl füllt und damit flexibel einsetzbar ist“, so die Worte von Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der KEV Pinguine Eishockey GmbH, über den Neuzugang. In der abgelaufenen Spielzeit stand Jacob Lagacé in Stavanger unter Vertrag, wo er in 55 Spielen 27 Tore erzielen und 30 Vorlagen geben konnte.

Der 179 cm große und 88 kg schwere Rechtsschütze wurde im April 2008 mit dem kanadischen Team U-18 Weltmeister und im gleichen Jahr von den Buffalo Sabres im „NHL entry draft“ in der fünften Runde ausgewählt. Zwischen 2010 und 2013 hat der Frankokanadier für Portland und Rochester in der AHL insgesamt 124 Spiele bestritten, erzielte 20 Tore, gab 23 Vorlagen und erreichte einen Wert von + 4 in der +/- Statistik. „Der U-18 Weltmeistertitel zählt definitiv zu den Höhepunkten meiner Karriere. Mit Spielern wie Taylor Hall, Brayden Schenn, Matt Duchene, Jordan Eberle oder Cody Hodgson hatten wir damals ein sehr talentiertes Team. Einige davon sind in der ersten Runde des NHL entry draft gezogen worden. Kanada hatte in den vier Jahren zuvor den Titel jeweils knapp verpasst und auch in den Jahren danach keinen Erfolg. Das war schon etwas Besonderes“, erinnert sich Jacob Lagacé gerne an die U-18 Weltmeisterschaften 2008 zurück. „In der AHL lief es in den ersten beiden Jahren gut für mich, danach jedoch nicht mehr. Daher habe ich 2014 den Sprung nach Europa gewagt. Eigentlich bin ich nun im besten Alter für einen Profisportler und wollte nach fünf Jahren Skandinavien eine neue Herausforderung. Vor einem Jahr hatte ich bereits gute Gespräche mit Matthias Roos. Nun konnten wir uns einigen. Ich freue mich auf Krefeld und die DEL“, so Lagacé weiter. Der Neuzugang wird mit der Trikotnummer 19 für die Pinguine spielen.

PM Krefeld Pinguine

To Top
error: Content is protected !!