DEL2

Deutschland: Spendenaktion für Rosenheim Stürmer nach Horrordiagnose!

Als die Spieler des Eishockeyclubs Starbulls Rosenheim am Freitag, dem 03.02.2023 zum Auswärtsspiel beim SC Riessersee / Garmisch-Partenkirchen antraten, sah alles zunächst nach einem ganz normalen Eishockeyspiel aus. Doch in der 9. Minute des Spiels stand dann plötzlich alles still. Der in Diensten der Starbulls Rosenheim stehende Stürmer Mike Glemser hatte sich nach einem Sturz in die Bande sehr schwere Verletzungen im Wirbelsäulenbereich zugezogen.

Nach minutenlanger, sehr guter Erstversorgung auf dem Eis wurde Glemser in das nahegelegene Unfallklinikum Murnau gebracht, das insbesondere auf Verletzungen der Wirbelsäule spezialisiert ist und deutschlandweit in diesem Bereich einen hervorragenden Ruf genießt.

Nach rund zehn Tagen im künstlichen Koma und zwei Operationen lautet die Diagnose Querschnittslähmung, auf Bruch des 4. und 5. Halswirbels, wobei einer der beiden Wirbel zwischenzeitlich durch ein künstliches Implantat ersetzt wurde. Durch den Bruch erlitt das Rückenmark schwere Verletzungen, was dazu führt, dass Glemser ab dem Halswirbel abwärts gelähmt ist. Aufgrund dessen kann Mike weder seine Beine noch seine Hände und teilweise unkontrolliert seine Arme bewegen. Auch die Atmungsaktivität ist durch die Lähmung des Zwerchfells beeinträchtigt, was dazu führt, dass er nach wie vor künstlich beatmet werden muss.

Aktuell fokussieren sich die täglichen Behandlungsmaßnahmen auf den Versuch der Wiederherstellung der grundlegenden Körperfunktionen wie selbständiges Atmen und Verdauen. Darüber hinaus wird versucht, durch Mobilisierung positiven Einfluss auf den Bewegungsapparat zu nehmen.

Starbulls-Geschäftsführer Daniel Bucheli kennt auch den Privatmann Mike Glemser: „Bei Mike lief es richtig gut, bisher. Sowohl auf dem Eis als auch in der Kabine und im Verein hatte er sich einen festen Platz erspielt. Als Verein waren und sind wir sehr stolz auf ihn, weil er die Werte verkörpert, die wir hier auch vertreten: Harte Arbeit, top einwandfreies Verhalten, guter Charakter. Mike bringt alles mit, dass man als Verein stolz sein kann, solche Leute hier in Rosenheim zu haben. Da trifft uns sein Schicksal aktuell natürlich alle sehr hart.“

Freundin Lara und die Familie beschreiben Ihren Mike als wundervollen Menschen von innen wie von Außen: „Er ist intelligent und bringt Dich mit seiner humorvollen Art immer zum Lachen; ist dabei immer charakterstark und aufgeschlossen. Eben ein Kämpfertyp mit starkem Sinn für Gerechtigkeit. Sehr wichtig ist ihm seine Familie. Nach außen ist er gerne taff und selbstbewusst, aber ich kenne ihn vor Allem auch als den zuvorkommenden, hilfsbereiten Familienmensch mit großem Herz, der immer für einen da ist.“

Familie und Verein starten Spendenaktion

Marcus Thaller, Vorstand der Starbulls, zeigt sich von der Situation schwer getroffen: „Da nimmst Du Dir so viel vor für eine Saison, die ganze Mannschaft und der Club arbeiten so hart an den Zielen und dann holt Dich so ein Ereignis komplett auf den Boden zurück. Wir haben Mike selbstverständlich unsere bestmögliche Unterstützung zugesagt und sind in enger Abstimmung mit seiner Familie.

Hierbei haben wir neben der tragischen, emotionalen Situation auch die finanziellen Unwägbarkeiten für die nahe Zukunft beziffert, wo von mindestens EUR 250.000,00 auszugehen ist. Auf das gesamte Leben gesehen, geht man im Rahmen einer idealen medizinischen Betreuung von Kosten zwischen 500.000,00 und 750.000,00 EUR aus. Ich kann nur noch einmal Alle dazu aufrufen, für Mike zu spenden und ihn damit auf seinem so unglaublich schwierigen Weg zu unterstützen.“

Die Familie und die Freundin von Mike Glemser haben ein Spendenkonto für Mike eingerichtet, an welches ab sofort gespendet werden kann. Bei der gesamten Spendenkampagne wird die Familie tatkräftig von den Starbulls Rosenheim unterstützt.

Zur Spendenkampagne: www.starbulls.de/bestrong

www.starbulls.de, Photo by Mariah Hewines on Unsplash

 

 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!