All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: 99ers verzichten auf Fechtig und holen noch fünf Legionäre

Bei den Graz99ers sind gestern mit den Verpflichtungen von Mark Mancari, Erik Kirchschläger, Dominik Grafenthin und der Verlängerung mit Thomas Höneckl einige Entscheidungen gefallen. Doch noch ist man einiges davon entfernt einen kompletten Kader zu haben. Sechs Positionen sind im Kader von Doug Mason noch frei.

Das Torhüterduo steht mit Robin Rahm und Thomas Höneckl, den dritten Spot wird ein Nachwuchsgoalie einnehmen. In der Defense sieht die Sache schon etwas anders aus. Mit Weihager und Setzinger, den Mason wieder als Defender einplant, sowie den Neuzugängen Lakos und Kirchschläger hat man erst vier Defender im Kader. Zwei werden noch aus dem Ausland kommen, die weiteren Plätze werden aus dem eigenen Nachwuchs aufgefüllt. Damit wird man Bernhard Fechtig nächste Saison nicht mehr im 99ers-Dress sehen.

Kleiner Nachsatz zu Neuerwerbung Erik Kirchschläger: den wollten die Black Wings Linz unbedingt halten, planten ihm mehr Eiszeit zu geben nach dem Karriereende von Bobby Lukas. Doch das hatte man ihm auch schon vor der abgelaufenen Saison versprochen und dann Shane O’Brien geholt dessen Zeit längst abgelaufen war. Gut für die 99ers, die dies zu nutzen wussten. In Graz wird Kirchschläger definitiv viel Eiszeit erhalten, kostet die 99ers keine Punkte und gilt als Riesentalent, der in der abgelaufenen Saison „Youngstar des Jahres“ wurde. In Linz steht man hingegen nun vor einem Problem. Denn die Kaderpunkte für den nun freien Kirchschläger-Spot sind nicht vorhanden, lediglich ein Legionär kann noch kommen und wenn Lukas Haudum nicht in Linz unterschreibt, braucht man diesen Legionärsplatz im Sturm…

Doch zurück zur Grazer Kaderplanung. Im Angriff hat man derzeit neben dem verbliebenen Trio Oberkofler, Zusevics, Ograjensek mit Mancari, Yellow Horn, Moderer und Grafenthin drei Zugänge und sieben Spots besetzt. Vier Stürmer werden noch kommen, drei davon werden Legionäre sein, einer wird durch einen Österreicher besetzt, der Rest auch hier mit jungen Grazern aufgefüllt. Damit hat auch Daniel Natter noch gute Chancen auf eine Vertragsverlängerung. Zu den geplanten Stürmern ist noch nichts durchgesickert, aber damit steht fest dass Graz mit zehn Legionären in die Saison geht.

www.sport-bilder.at

To Top
error: Content is protected !!