All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

EBEL: Auch der VSV hat die Playoffteilnahme in der Tasche!

Es ist vollbracht. Die Villacher Adler siegten heute in Fehervar mit 4:3 im Shootout und qualifizierten sich somit vorzeitig für die Playoffs. Bjorktrand erzielte in der Schlussminute den Ausgleich, Karlsson machte den entscheidenden Treffer im Shootout.

Nach drei Jahren Pause kehrt der EC Panaceo VSV in die Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga zurück. Die Villacher feierten einen harterkämpften Shootout-Sieg zu Gast bei Fehérvár AV 19 und fixierten damit die Teilnahme an der Postseason. Fehérvár AV 19 hingegen verlor den Anschluss die Top-3. Patrick Bjorkstrand eroberte in der 15. Minute die Führung für die Gäste., doch Fehérvár hatte die passende Antwort parat und glich prompt aus.

Nach einem torlosen Mitteldrittel brachten sich die Gastgeber mit 3:1 in Führung. Diesmal schlugen aber die Adler zurück: Brodie Reid verkürzte, ehe Bjorkstrand mit seinem zweiten Treffer des Abends die Verlängerung erzwang. In den zusätzlichen fünf Minuten gelang es keinem Team die Entscheidung herbeizuführen. Anton Karlsson behielt aber im Penalty-Shootout die Nerven und erzielte den Gamewinner. Fehérvár konnte lediglich eines von sechs Saisonduellen mit Villach für sich entscheiden.

EBEL:
Hydro Fehervar AV19 – EC VSV 3:4 n.So. (1:1|0:0|2:2|0:0|0:1)
Tore:
0:1 Bjorkstrand (15.)
1:1 Kaijomaa (17.)
2:1 Yogan (46.)
2:2 Reid (55.)
3:2 Yogan (56.)
3:3 Bjorkstrand (59./PP)
3:4 Karlsson (65./entsch.PS)

Pic: Soós Attila/Hydro Fehérvár AV19

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!