All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Caps verlängern mit kanadischem Stürmer

Die spusu Vienna Capitals haben die nächste wichtige Personalie für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Die Bundeshauptstädter verlängerten den Vertrag von Stürmer Taylor Vause. Der Kanadier, in den abgelaufenen Play-Offs mit 20 Punkten (6 Tore, 14 Assists) bester Liga-Scorer, hält Wien somit auch im vierten Jahr die Treue.

65 Punkte in 67 Spielen – Taylor Vause zauberte in den vergangenen Monaten seine beste Saison, seit seinem Wechsel aus Nordamerika in die Erste Bank Eishockey Liga, auf das Eis. Der pfeilschnelle Stürmer gehört in Wien zu den Publikumslieblingen. Das Setup „Caps-Organisation – Wien – Fans“ ließ den 27-Jährigen daher nicht zögern seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag zu setzen.

„Die spusu Vienna Capitals haben mir in den letzten drei Jahren immer die großartige Möglichkeit gegeben Teil eines erfolgreichen Teams zu sein. Ich weiß, dass dies in der kommenden Saison auch so sein wird. Die Stadt ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe die Chance in einer tollen Arena vor großartigen Fans zu spielen, gemeinsam mit siegeshungrigen Teamkollegen.“

Der Power-Forward aus Calgary machte sich in seiner Junior-Zeit in der Western Hockey League bei den Swift Current Broncos schnell einen Namen. Es folgten 125 Spiele (14 Tore, 28 Assists) in der American Hockey League, Nordamerikas zweithöchster Spielklasse nach der NHL, dann entschloss sich Vause zur Saison 2015/2016 in Europa seine Spuren zu hinterlassen. Über Bozen landete der talentierte Hockey-Jersey-Designer in Österreich Bundeshauptstadt, wo der Rechtsschütze mit den spusu Vienna Capitals gleich in seiner Premierensaison – dank eines historischen 12:0-Triple-Sweep – den zweiten Meistertitel der Wiener Vereinsgeschichte feierte.

Vause entwickelte sich in den letzten drei Jahren bei den Caps zu einem unverzichtbaren Player und steigerte konstant seinen Punkteschnitt. In der abgelaufenen Saison verzeichnete der Kanadier 22 Tore und 43 Assists und setzte sich damit an die siebente Stelle der EBEL-Scorerwertung. Vor allem in den Play-Offs war auf die Nummer „91“ Verlass. Vause kürzte sich mit 6 Toren und 14 Assists zum Liga-Topscorer.

„Nachdem wir in der abgelaufenen Spielzeit den Titel nur hauchdünn verpasst haben, will ich das natürlich mit meinen Teamkollegen in der kommenden Saison nachholen. Abgesehen davon hoffe ich natürlich, dass wir auch abseits der Eisfläche wieder als Mannschaft, so wie in den letzten Jahren, zusammenwachsen. Das wirkt sich dann auch positiv auf die Leistungen auf dem Eis aus. Wir müssen auf unsere Erfolge der letzten Saison aufbauen und uns stetig weiterentwickeln“, so der Assistant-Captain.

www.vienna-capitals.at, Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk

To Top
error: Content is protected !!