All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

EBEL: Graz99ers fixieren dank 5:4 Sieg über Salzburg das Playoffticket!

Während die stark ersatzgeschwächten Graz99ers  (Ograjensek, Oberkofler, Setzinger, Kirchschläger fehlten) nur einen Punkt zur Playoffqualifikaiton benötigten, hieß es für die Salzburger nach den CHL-Sternstunden nun wieder Ligaalltag und Punkte sammeln um den Top 6 Platz abzusichern.

85 Sekunden war die Partie alt, als bereits der erste Treffer fiel. Dwight King war plötzlich auf und davon und schlenzte Herzog die Scheibe mit der Backhand mit der schnellen Führung über die Schulter. Nur wenig später die nächste Gelegenheit für die Hausherren, als Loney hinter der Scheibe einen Gegenspieler überlistete und den Wraparound knapp neben das Tor setzt. Salzburg kam dann aber in die Partie und auch zu Chancen. In der 12.Minute schnappte sich Raffl die Scheibe, zog über die Blueline und schlenzte Richtung Tor, überraschte und bezwang damit Goalie Rahm. Beide Teams waren nun voll im Saft und kamen zu Gelegenheiten. Während Schiechl für Salzburg auf der einen Seite vergab, war es auf der anderen Seite Loney der erneut eine große Chance ausließ. Salzburg hatte dann vor der ersten Pause noch die große Gelegenheit auf die Führung, doch die Stange verhinderte den Rückstand der Hausherren.

Mit beinahe zwei Minuten 4on4 ging es in das zweite Drittel. Graz nutzte den Raum besser, aber Treffer gelang keiner. Genauso wenig Loney, der direkt von der Strafbank kommend eine weitere tolle Gelegenheit vergab. Salzburg war nun aber doch die tonangebende Mannschaft und hatte erneut Pech. Hughes scheiterte wieder am Gehäuse. Zur Mitte des zweiten Drittels gab es dann eine Überzahl für die Grazer die zum Erfolg führte. Yellow Horn versenkte einen Onetimer unter die Querlatte. Nur drei Minuten später kam Jakobsson im eigenen Drittel an die Scheibe, zog auf der linken Seite auf und davon und bezwang Herzog zum 3:1. Eine Minute vor dem Ende übersahen die Salzburger Moderer von der Strafbank kommend und der verzog völlig alleine vor Herzog. Doch die Grazer machten dennoch das 4:1 – Loney kam aus spitzem Winkel zu seinem längst überfälligen Treffer.

Auch im Schlussabschnitt waren es die Grazer die zu Beginn dem nächsten Tor näher waren. Aber der für Herzog nun im Salzburg-Kasten stehenden Michalek zeigte gleich mal 1,2 gute Paraden. Salzburg hatte aber keineswegs aufgegeben. Brant Harris nutzte eine Unkonzentriertheit der Grazer und versenkte in der 44. zum 2:4. Dem nicht genug war es Thomas Raffl der etwa sechs Minuten vor dem Ende seinen zweiten Treffer markierte und auf 3:4 verkürzte. Doch die Schlussoffensive der Gäste blieb unbelohnt. Michalek patzte bei einem harmlosen Loney-Schuss und die Entscheidung war gefallen, da half auch das 4:5 durch Huber nichts mehr.

Damit stehen die Grazer fünf Spiele vor Ende des Grunddurchgangs bereits fix im Playoff.

EBEL:
Graz99ers – Red Bull Salzburg 5:4 (1:1|3:0|1:3)
Tore:
1:0 King (2.)
1:1 Raffl (12.)
2:1 Yellow Horn (34./PP)
3:1 Jakobsson (37.)
4:1 Loney (40.)
4:2 Harris (44.)
4:3 Raffl (55.)
5:3 Loney (56.)
5:4 Huber (59.)

(Pic: Werner Krainbucher, Puckfans.at)

To Top
error: Content is protected !!