All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: KAC feiert 6:0 Kantersieg in Salzburg!

Der EC KAC deklassiert die Red Bulls mit einem 6:0 Kantersieg. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Rotjacken mit 3:0!

Die Red Bulls gingen ohne die rekonvaleszenten Peter Hochkofler, Thomas Raffl und Alexander Pallestrang in die Begegnung und sorgten zunächst für einen schnellen ausgeglichenen Beginn. Doch der KAC, bei dem David Madlener für den leicht erkrankten Lars Haugen im Tor stand, kam besser in Fahrt und ging in der sechsten Minute in Führung. Nick Petersen tanzte sich im Powerplay durch die Abwehr und ließ Salzburgs Goalie Lukas Herzog aus kurzer Distanz keine Chance. Fünf Minuten später zog Stefan Geier allein gelassen im Slot ab und erhöhte zum 2:0. Die Red Bulls sorgten im Gegenzug für viel Verkehr vor dem gegnerischen Tor, spielten aber kaum echte Chancen heraus. Der KAC blieb gefährlicher, wirkte deutlich energischer und aggressiver. In der 19. Minute staubte Matthew Neal nach einem Abpraller ab und besorgte die verdiente Klagenfurter 3:0-Führung nach 20 Minuten.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts baute der EC-KAC sofort Druck auf und kam in der 24. Minute zum nächsten Treffer. Johannes Bischofberger fälschte einen Distanzschuss ab. Danach machte Lukas Herzog im Tor der Red Bulls Platz für Steve Michalek. Die Salzburger probierten immer wieder ihr Spiel aufzubauen, agierten aber ohne jegliches Selbstvertrauen. In der 30. Minute kam es zu einer Rauferei aller Spieler auf dem Eis, die die Emotionen etwas anheizte. Aber die Red Bulls konnten auch im anschließenden Powerplay nicht anschreiben und mussten bis zur zweiten Pause noch zwei Gegentore hinnehmen. In der 32. Minute war Thomas Koch Nutznießer eines Abwehrfehlers und in der 39. Minute netzte Clemens Unterweger im Nachschuss aus spitzem Winkel ein. Die Kärntner legten damit eine von ihnen dominierte Partie endgültig auf Eis.

Im Schlussdrittel nahmen die Gäste etwas Tempo heraus – Salzburg wurde nun besser. In der 46. Minute zeigte Dario Winkler ein schönes Solo, setzte sich dabei gegen einen Verteidiger durch, kam aber am Ende nicht an David Madlener vorbei. Die Red Bulls versuchten alles, um noch den Ehrentreffer zu erzielen, der schlussendlich nicht mehr gelingen wollte.

EBEL:
EC Red Bull Salzburg – EC KAC 0:6 (0:3|0:3|0:0)
Tore:
0:1 Petersen (6./PP)
0:2 S.Geier (11.)
0:3 Neal (18./PP)
0:4 Bischofberger (24.)
0:5 Koch (32./SH)
0:6 Unterweger (39.)

Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

To Top
error: Content is protected !!