All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Linz steht vor einem erneuten Umbruch!

Das gestrige Aus der Linzer gegen die Graz99ers wird wenig überraschend Auswirkungen haben. So dürfte der es im Kader der Stahlstädter einen Umbruch und einige Veränderungen geben, wie die „Oberösterreichischen Nachrichten“ berichten. Zudem ließ man kein gutes Haar an Ex-Coach Troy Ward.

Man hatte nach dem Auswärtssieg in Graz und dem 2:3 in der Serie kurz Hoffnung, im letzten Abdruck den Turnaround doch noch zu schaffen. Doch letztendlich blieb es bei der Hoffnung, wie schon den Großteil der Saison. Einer Hoffnung die letztendlich nie aufging.

Erst zweimal scheiterte man in den letzten 13 Jahren im Viertelfinale, sonst ging es immer mindestens ins Halbfinale. Eine unzufrieden stellende Saison also für die Oberösterreicher, die mit dem teuersten Kader der Vereinsgeschichte in die Saison gingen.

Kein gutes Haar ließ man an Ex-Coach Troy Ward. „Es war ein Fehler, Troy bei den Transfers vertraut zu haben“ sagte Manager Perthaler, der damit gleich impliziert dass er mit diesem Team nicht in eine weitere Saison gehen und es Veränderungen geben wird, aber dazu später mehr. Ward stand massiv unter Druck und soll dies die Spieler zu spüren gegeben haben. Spieler sollen mit Tränen in den Augen aus der Kabine geschlichen sein…

Perthaler selbst genießt die volle Rückendeckung des Präsidenten. Und auch wenn man in Linz nach sieben Jahren wieder mal gerne in ein Finale käme, muss man die letzten Jahre als grundsätzlich erfolgreich betiteln.

Wie geht es weiter?
Als erstes muss man sich nun Gedanken über den Trainerposten machen. Tom Rowe macht man eine großen Vorwürfe, er konnte die Fehler von Ward nicht mehr kitten. Die Spieler waren nicht bereit für die entscheidende Phase und das lastet man Ward an. Ein Verbleib von Rowe ist nicht ausgeschlossen, sollte aber bald geklärt werden um dann auch zu klären wer aus dem aktuellen Kader einen neuen Vertrag vorgelegt bekommt. Viele drängten sich ja nicht auf…

Noch laufenden Vertrag haben Kickert, Altmann, Korecky, Kragl, Matzka, Brucker, Freunschlag, Gaffal, Kristler, Lebler, Leiler, Umicevic und Woger. Kickert soll die neue Nummer 1 werden, Ouzas Zeit vorbei sein. In der Defense haben Altmann, Korecky, Kragl, Matzka Vertrag und bleiben. D’Aversa und Carle dürften ihre Karrieren beenden, Kapstad möchte man weiter binden. Und Brocklehurst soll laut „OÖN“ Vertrag haben, seine Zukunft aber dennoch ungewiss sein.

Offensiv sind Brucker, Freunschlag, Gaffal, Kristler, Lebler, Leiler, Umicevic und Woger unter Vertrag. Kearns dürfte seine Karriere auch beenden, offen ist die Zukunft von DaSilva und Schofield, genauso wie die von Corey Locke.

Es dürfte ein spannender Sommer in Linz bevorstehen…

To Top
error: Content is protected !!