All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL/Pre-Season: Dornbirn muss sich Ravensburg knapp geschlagen geben

Auswärts bei den Ravensburg Towerstars mussten  die Dornbirn Bulldogs am Freitag eine 2:3-Niederlage einstecken. Am Sonntag (19 Uhr) gastiert der amtierende DEL2-Champion Bietigheim im Messestadion.

Nach der dritten Trainingswoche waren die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 der richtige Test für die Dornbirn Bulldogs. Die Vorarlberger gerieten im Startdrittel in Rückstand. In einer Zwei-gegen-Eins-Situation beförderte David Zucker (11.) die Scheibe über die Stockhand von Rasmus Rinne. Im Anschluss konnten sich die Bulldogs in doppelter Unterzahl schadlos halten und den Spielfluss der Towerstars ins Wanken bringen.

Ausgespielte Bulldogs
Im Powerplay konnten die Dornbirner durch Rob Bordson (25./pp), der im Nachsetzen den Ausgleich erzielte, in der Eissporthalle anschreiben. Die mitgereisten Fans mussten jedoch kurz darauf zusehen, wie sich die Bulldogs den nächsten Konter einfingen. Daniel Pfaffengut (29.) setzte den Puck nach einer Drei-gegen-Eins-Situation trocken in die Maschen. Und noch vor dem Schlussabschnitt wurde Ondrej Pozivil (36.) auf der rechten Seite sträflich allein gelassen und stellte die Anzeige auf 3:1.

Dornbirns erste Garnitur mit Brodie Reid, Scott Timmins und Joel Broda sorgte mit Beginn der letzten zwanzig Minuten für Spannung. Nur 24 Sekunden nach Wiederbeginn verkürzte Reid (41.) auf 2:3. Mehr war für die Vorarlberger gegen die flinken Oberschwaben jedoch nicht drinnen.

Bereits am Sonntag (19 Uhr) messen sich die Dornbirn Bulldogs erneut mit einem DEL2-Team. Im Dornbirner Messestadion gastiert mit den Bietigheim Steelers der amtierende Champion.

Ravensburg Towerstars – Dornbirn Bulldogs 3:2 (1:0, 2:1, 0:1)
Tore:
1:0 Zucker (11.)
1:1 Bordson (25./pp1)
2:1 Pfaffengut (29.)
3:1 Pozivil (36.)
3:2 Reid (41.)

Credit: ©DEC/cdmediateam, (Pic-Credit: ©EVR)

To Top
error: Content is protected !!