All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview: Alle Fakten und Statistiken zur zweiten Runde:

In der Erste Bank Eishockey Liga stehen am Sonntag fünf Spiele am Programm. Alle Partien finden in Österreich statt, u.a. bittet Vizemeister EC Red Bull Salzburg Meister HCB Südtirol Alperia zur Final-Revanche.

3 Fakten vor Runde 2:

  • Alle fünf Sonntag-Spiele der Erste Bank Eishockey Liga finden in Österreich statt. Am zweiten Spieltag wird ab 17:30 Uhr in Dornbirn, Innsbruck, Salzburg, Villach und in Wien um Punkte gekämpft.
  • Vizemeister EC Red Bull Salzburg bittet am Sonntag im www.servushockeynight.com Livespiel Meister HCB Südtirol Alperia zur Final-Revanche.
  • Fehervar AV19 geht als erster Tabellenführer in den zweiten Spieltag. Der HC Orli Znojmo und der EC-KAC sind am Sonntag nur Zuseher. Das Duell der Tschechen mit Klagenfurt wird erst am Dienstag, dem 09. Oktober 2018, ausgetragen.

So, 16.09.2018: Dornbirn Bulldogs – EHC LIWEST Black Wings Linz (17:30 Uhr)
Referees: BERNEKER, K. NIKOLIC, Schauer, Tschrepitsch

  • Als erster Gast in der Saison 2018/19 gastiert am Sonntag der EHC LIWEST Black Wings Linz in Dornbirn. Beide Teams boten ihren Fans in Runde 1 mehr für ihr Geld, mussten jeweils Überstunden machen: Während die Vorarlberger das Westderby in Innsbruck 4:3 nach Verlängerung für sich entschieden, unterlagen die Linzer daheim den Vienna Capitals mit 2:3 nach Penaltyschießen. Goalie Mike Ouzas rettete den Black Wings mit 45 Saves einen Punkt.
  • Die Dornbirn Bulldogs zeigten sich zum Meisterschafts-Auftakt in Innsbruck eiskalt: Brodie Reid und Company benötigten für vier Treffer nur 17 Tor-Schüsse und erzielten damit die beste Scoring-Effizienz (23,53%). Die Oberösterreicher hingegen durften im Heimspiel gegen Wien trotz 33 Torschüsse nur zwei Mal jubeln, macht eine Scoring-Effizienz von nur 6,06%.
  • Bei den Dornbirn Bulldogs waren bisher die Imports on fire, während bei den Black Wings das Tore schießen auf den Schultern der Österreicher lag. Für den DEC trafen bisher Radek Cip, Brodie Dupont, Brodie Reid und Scott Timmins, während für die Stahlstädter Kapitän Brian Lebler und Andreas Kristler erfolgreich waren.
  • Die Oberösterreicher gewannen die letzten beiden Duelle mit den Dornbirn Bulldogs 5:2.
  • Joel Broda, der in den letzten beiden Jahren zu den absoluten Leistungsträgern in Linz gehörte, steht seit dieser Saison im Kader der Dornbirn Bulldogs.

Stimmen:
Dave MacQueen, Head Coach Dornbirn Bulldogs: „Es war ein großartiger Start für uns. Jeder brachte seine Leistung. Das Training hat sich, u.a. beim Game Winner, schon bezahlt gemacht. So müssen wir am Sonntag weitermachen.“

Brian Lebler, Neo-Kapitän EHC LIWEST Black Wings Linz: „Die neuen Spieler passen gut zu uns, alle mögen die Stadt. Wir müssen noch daran arbeiten, dass wir uns blind verstehen. Es bedeutet mir viel, dass ich das Kapitänsamt von Phil Lukas übernommen habe.“

So, 16.09.2018: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Moser Medical Graz99ers (17:30 Uhr)
Referees: M. NIKOLIC, STERNAT, Bärnthaler, Sparer.

  • Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und die Moser Medical Graz99ers kämpfen am Sonntag um den ersten Sieg 2018/19! Beide Mannschaften verloren zum Auftakt: Die Tiroler mussten sich in Runde 1 am Freitag im Westderby daheim den Dornbirn Bulldogs nach raschen 0:2-Rückstand 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben und die Steirer unterlagen in Bozen mit 2:4.
  • Die letzten sieben Duelle dieser beiden Teams brachten einen Erfolg für die Heimmannschaft. Die Moser Medical Graz99ers konnten zuletzt am 07. Feber 2016 oder vor 951 Tagen die Tiroler Landeshauptstadt als Sieger verlassen.
  • Torjäger Mario Lamoureux kehrte im Sommer aus Graz nach Innsbruck zurück. Der US-Amerikaner trifft nun erstmals auf seine Kurzzeit-Kollegen.
  • Bei beiden Mannschaften trugen sich bisher nur Importspieler in die Torschützenliste ein: Für die Haie trafen bisher Andrew Clark (2) und Kapitän Tyler Spurgeon bzw. für die Murstädter die beiden Neuzugänge Matt Garbowsky und Colton Yellow Horn.
  • Der HCI hat eine 100%ige Powerplay Ausbeute: Die Tiroler spielten einmal in Überzahl und nützten die Gelegenheit prompt aus.  Außerdem hat Fehervar AV19 noch eine perfekte Powerplay-Bilanz. Die 99ers trafen bisher auch schon einmal in Überzahl, hatten aber bereits vier Powerplay Gelegenheiten. Die Haie ließen außerdem in vier Unterzahlspielen noch keinen Gegentreffer zu.

Stimmen:
Rob Pallin, Head Coach HC TWK Innsbruck „Die Haie“: „Wir brauchen uns nicht mit dem Gegner beschäftigen, sondern müssen an uns arbeiten und die Schlagzahl erhöhen.

Travis Oleksuk, Stürmer Moser Medical Graz99ers: „Wir hatten unsere Chancen in Bozen. Am Sonntag wollen wir die drei Punkte!“

So, 16.09.2018: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia (17:30 Uhr, www.servushockeynight.com live)
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Gatol, Zgonc.

  • Der EC Red Bull Salzburg bietet am Sonntag Meister HCB Südtirol Alperia zur Final-Revanche. www.servushockeynight.com zeigt das Finalduell von 2017/18 live.
  • Beide Teams rocken die Champions Hockey League und sind in der Königsklasse am besten Weg sich für die Ko-Phase zu qualifizieren.
  • Die beiden Klubs starteten mit unterschiedlichem Erfolg in die Erste Bank Eishockey Liga: Der HCB Südtirol Alperia rang zum Auftakt die Moser Medical Graz99ers mit 4:2 nieder und der EC Red Bull Salzburg unterlag dem EC-KAC zu Hause mit 2:4.
  • Der HCB Südtirol Alperia stellt nach dem ersten Spieltag mit Brett Findlay und Michael Blunden die beiden Topscorer der Erste Bank Eishockey Liga. Findlay gelang in Runde 1 ein 4-Punkte-Spiel (1T/3A), er war somit bei allen vier Treffern seines Teams gegen die 99ers beteiligt. Blunden gelangen drei Punkte (1T/2A).
  • Dem EC Red Bull Salzburg fehlte in Runde1 die nötige Durchschlagskraft vorm Tor. Mit einer Scoring-Effizienz von 6,06% oder zwei Treffern aus 33 Tor-Schüssen findet man sich – gemeinsam mit Linz – am Ende dieser Wertung wieder. Die Foxes trafen bei 18 Tor-Schüssen gleich vier Mal (Scoring-Effizienz: 22.22%)

Stimmen:
Greg Poss, Head Coach EC Red Bull Salzburg: „Wir brauchen von allen eine Steigerung. Vor allem mental müssen wir uns besser auf Bozen vorbereiten, die Bereitschaft muss von Anfang an da sein. Wir können viel besser spielen als wir gegen Klagenfurt gezeigt haben, das betrifft fast alle Bereiche des Spiels.“

„Spiele gegen den EC Red Bull Salzburg haben immer etwas Besonderes an sich: es ist eine ewige Herausforderung“, weiß man im Bozner Lager.

So, 16.09.2018: Vienna Capitals – Fehervar AV19 (17:30 Uhr)
Referees: BALUSKA, KINCSES, Nagy, Nemeth

  • Mit Fehervar AV19 empfangen die Vienna Capitals bei ihrer Heimpremiere gleich den ersten Tabellenführer der Saison 2018/19.
  • Beide Teams konnten ihren Liga-Auftakt gewinnen: Fehervar AV19 besiegte KHL Medvescak Zagreb mit 5:2, die Vienna Capitals setzten sich in Linz 3:2/SO durch.
  • Ein Offensivspektakel ist zu erwarten: Die Vienna Capitals feuerten in Runde 1 die meisten Torschüsse (48) ab, Fehervar AV19 gelangen die meisten Treffer (5).
  • Die Vienna Capitals gewannen die letzten beiden Duelle mit Fehervar AV19 und erzielten dabei jeweils fünf Treffer.
  • Fehervar AV19 hat eine perfekte Powerplay-Bilanz. Die Ungarn nützten ihr bislang, einziges Überzahlspiel zu einem Tor-Erfolg. Die Vienna Capitals hingegen konnten in acht Überzahlspielen noch nicht treffen, sie überstanden aber sechs Unterzahlspiele ohne Gegentreffer (PK%: 100)

Stimmen:
Dave Cameron, Headcoach Vienna Capitals: „Fehervar hat am ersten Spieltag gezeigt, dass sie ein brandgefährliches Team haben. Wir müssen vom ersten Bully weg die Kleinigkeiten richtig machen.“

Hannu Järvenpää, Headcoach Fehervar AV19: „Wir treffen auf einen sehr starken Gegner. Aber wir glauben an unsere Chance am Sonntag in Wien. Die Jungs müssen clever und einfach agieren.“

So, 16.09.2018: EC Panaceo VSV – KHL Medvescak Zagreb (17:30 Uhr)
Referees: DURCHNER, GRUBER, Kontschieder, Nothegger.

  • Der EC Panaceo VSV empfängt am Sonntag Schlusslicht KHL Medvescak Zagreb. Die beiden Vereine standen sich in der Pre Season bereits einmal gegenüber, Blau-Weiß gewann in Bled mit 3:2 nach Verlängerung.
  • KHL Medvescak Zagreb musste zum Liga-Auftakt die meisten Gegentreffer hinnehmen. Die Kroaten unterlagen bei Fehervar AV19 mit 2:5 und finden sich damit nach dem ersten Spieltag am Tabellenende wieder. Der EC Panaceo VSV rang den HC Orli Znojmo nach zweimaligen Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung nieder.
  • In Villach hat Neuzugang MacGregor Sharp mit zwei Treffern voll eingeschlagen. Außerdem trafen die Youngsters Kromp und Maxa. Bei Medvescak trugen sich bisher die Imports Sondre Olden und Kyle Hardy in die Torschützenliste ein.
  • Beide Teams mussten in Unterzahl schon Gegentore einstecken: Die Kärntner spielten bisher vier Mal in Unterzahl und kassierten zwei Gegentreffer (PK%: 50,0). Die Kroaten hatten bisher einmal weniger Spieler auf dem Eis und prompt schlug es im Kasten ein.
  • KHL Medvescak Zagreb reist mit guten Erinnerungen nach Villach. Die Bären gewannen die letzten drei Duelle mit den Adlern in der Erste Bank Eishockey Liga, u.a. auch das letzte Gastspiel in der Draustadt.

Stimmen:
Felix Maxa, Jung-Stürmer EC Panaceo VSV
: „Das Spiel wird identisch mit dem Auftakt-Match. Zagreb spielt sehr körperbetont, wie wir bereits in der Vorbereitung gemerkt haben. Am Sonntag werden die Kleinigkeiten entscheiden, wer als Sieger vom Eis geht.“

Aaron Fox, Head Coach KHL Medvescak Zagreb: „Uns erwartet ein weiteres schwieriges Spiel am Sonntag in Villach. Jeder muss von Beginn an bereit sein, 40 gute Minuten reichen nicht.“

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 2:
So, 16.09.2018: Dornbirn Bulldogs – EHC LIWEST Black Wings Linz (17:30 Uhr)
Referees: BERNEKER, K. NIKOLIC, Schauer, Tschrepitsch

So, 16.09.2018: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Moser Medical Graz99ers (17:30 Uhr)
Referees: M. NIKOLIC, STERNAT, Bärnthaler, Sparer.

So, 16.09.2018: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia (17:30 Uhr, www.servushockeynight.com live)
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Gatol, Zgonc.

So, 16.09.2018: Vienna Capitals – Fehervar AV19 (17:30 Uhr)
Referees: BALUSKA, KINCSES, Nagy, Nemeth.

So, 16.09.2018: EC Panaceo VSV – KHL Medvescak Zagreb (17:30 Uhr)
Referees: DURCHNER, GRUBER, Kontschieder, Nothegger.

www.erstebankliga.at, (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

To Top
error: Content is protected !!