All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview: Villach steht gegen Linz bereits mächtig unter Druck!

Im einzigen Donnerstags-Spiel der Erste Bank Eishockey Liga empfängt der EC Panaceo VSV die Liwest Black Wings Linz. Während die Oberösterreicher ihre erste Partie in der Qualification Round bestreiten, sind die Kärntner nach der Auftaktniederlage in Znojmo bereits unter Zugzwang.

Do, 14.02.2019: EC Panaceo VSV – EHC Liwest Black Wings Linz (19:15 Uhr)
Referees: GARON, PIRAGIC, Kontschieder Nedeljkovic

  • Für den VSV setzte es zum Auftakt eine 0:4-Niederlage in Znojmo, womit die Kärntner weiterhin punktelos am Tabellenende liegen
  • Nach einer spielfreien Runde am Dienstag starten die Linzer als letztes Team in die zweite Phase des Grunddurchgangs
  • Zum allerersten Mal seit der Einführung der Zwischenrunde sind die Oberösterreicher Teil der Qualification Round, nehmen diese mit dem Maximum von 6 Bonuspunkten in Angriff
  • Die Linzer gewannen alle vier Saisonduelle mit dem VSV und feierten dabei gleich drei Shutout-Siege (12:0 Punkte, 16:4 Tore)
  • Rick Schofield traf in jedem Saison-Vergleich mit den Kärntnern, gleich dreimal handelte es sich sogar um den Game Winner
  • Linz-Stürmer Valentin Leiler steht nach einer über zweieinhalbmonatigen Verletzungspause (letztes Spiel am 23.11.2018) ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub vor dem Comeback

Gerhard Unterluggauer (Headcoach EC Panaceo VSV): „Das Spiel gegen Znojmo war das wichtigste in der bisherigen Saison und wir haben einfach nicht unsere Leistung gebracht. Das ist enttäuschend, wir müssen aber nach vorne schauen und bekommen schon gegen Linz die nächste Chance.“ 

Jonathan D’Aversa (Liwest Black Wings Linz): „In Villach ist es immer schwer. Sie haben laute Fans und sind ein gutes Heimteam. Wir müssen weiterhin schnelles Eishockey spielen und viele Pucks zum Tor bringen“.

www.erstebankliga.at, Pic: PSR/MitterbergerVSV

To Top
error: Content is protected !!