All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Rob Schremp an der Angel gehabt – beim VSV soll es hoch hinaus gehen!

Es wäre wohl „Der Transferhammer“ des Sommers geworden. Der EC VSV und Rob Schremp waren sich eigentlich einig, doch der Amerikaner zog nun ein KHL-Angebot dem der Villacher vor. Dennoch haben die Adler große Pläne.

Rob Schremp muss man keinem EBEL-Fan vorstellen. Der 31-jährige US-Amerikaner absolvierte  114 NHL-Einsätze für die Edmonton Oilers, die New York Islanders und die Atlanta Thrashers, ehe er über Schweden und die KHL 2013 erstmals nach Salzburg kam und mit 49 Punkten aus 37 Spielen seine Visitenkarte hinterließ.

Hoch dotierte Verträge in der Schweiz, der SHL, in Nordamerika und der DEL brachten ihm einen guten Namen in Europa und in der abgelaufenen Spielzeit kehrte er dann zu den roten Bullen zurück und zeigte mit 61 Punkten aus 55 Spielen seine herausragenden Qualitäten.

Rob Schremp wollte auch nach der abgelaufenen Saison in der EBEL bleiben und war sich mündlich mit den Villacher Adlern einig. Doch aus dem Sensationstransfer der Draustädter wurde nun doch nichts. Denn der 31-jährige erhielt ein Topangebot aus dem Ausland und sagte nun kurz vor der Vertragsunterzeichnung ab.

Schremp wird die EBEL nun verlassen, denn ein weiteres Engagement in Salzburg war und ist für ihn kein Thema. Auch wenn die Mozartstädter ihn gerne weiterverpflichtet hätten, wird er nun wohl in der KHL unterschreiben.

Der VSV wiederum plant noch eine Transfermarkt-Großoffensive. Drei Legionäre planen die Kärntner noch zu verpflichten und diese sollen richtige Zugpferde werden. Wie das ermöglicht wird? Neue Geldquellen und überzeugende Argumente in diversen Verhandlungsgesprächen durch Unterluggauer/Peintner dürften die Villacher wieder als ernst zunehmende Adresse etablieren.

Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun

To Top
error: Content is protected !!