All for Joomla All for Webmasters
Europa

Exporte: Rögle-GM Abbott: „Es wird schwer werden Kasper zu ersetzen!“

Chris Abbott ist der General Manager von Rögle BK und spricht im Interview über das Talent Marco Kasper, seinen bisherigen Weg und wie es mit ihm in der kommenden Saison weitergehen könnte.

Abbott spricht gegenüber der „Kleinen Zeitung“ davon, dass Marco Kasper für sein Alter schon extrem reif, aber dennoch bescheiden ist. Vor zwei Jahren testete man Kasper bereits in der „Ersten“ um zu sehen, wie er sich abseits des Nachwuchs-Eishockey macht.

Kasper hat da schon gezeigt, dass er den Biss hat hier zu bestehen, er will sich durchsetzen und ist zudem ein sehr intelligenter Spieler. Er hat sich in den letzten beiden Jahren zu einen sehr starken Spieler gemacht. „Es wird schwer werden, dass wir ihn in unserem Team ersetzen können,“ so Abbott.

Abbott gibt aber auch an, dass man in Rögle hofft, dass Kasper kommende Saison noch für sie tätig sein wird. Die meisten NHL-Teams die an ihm interessiert sind, sehen Rögle auch als guten Ort um sich weiterzuentwickeln. Ähnlich hat es auch Detroit schon gemacht, als sie den deutschen Jungstar Moritz Seider gedraftet haben, ihn dann aber noch ein Jahr in Rögle spielen haben lassen.

Der Manager erklärt die Situation rund um Kasper: „Mir ist natürlich bewusst, dass Marco am liebsten gleich einen NHL-Vertrag unterschreiben würde. Sollte das nicht der Fall sein, besitzt er einen aufrechten Vertrag mit Rögle.“

Wo sieht aber Abbott noch Potential beim Österreicher? „Marco muss weiterhin das Niveau versuchen hoch zu halten. Im Speziellen geht es darum, an seiner Kraft, Schnelligkeit, am Eislaufen und am Abschluss zu arbeiten. Das benötigt auch eine gewisse Geduld,“ so der Kanadier.

www.hockey-news.info, Pic: Screenshot Youtube

bet365
To Top
error: Content is protected !!