All for Joomla All for Webmasters
Bratislava Capitals

ICEHL: Alle Spiele & Tore der heutigen 11.Runde

Fehervar und Laibach behielten mit deutlichen Heimsiegen ihre Spitzenplätze in der Tabelle, während Atte Tolvanen das zweite Shutout in Folge ablieferte und Salzburg zu einem weiteren 1:0 Sieg führte. Znaim und Graz jubelten über 5:1 Auswärtserfolge und der KAC siegte im Duell der Vorjahresfinalisten.

ICE Hockey League
iClinic Bratislava Capitals : Moser Medical Graz99ers – 1:5 (0:1|0:2|1:2)

Tore: 0.1 Boivin (12.), 0:2 Zalewski (26.), 0:3 Schiechl (27./PP), 1:3 Mrazik (55.), 1:4 Gordon (56.), 1:5 Gordon (59./PP)

Die Moser Medical Graz99ers setzten sich bei den iClinic Bratislava Capitals klar mit 5:1 durch und konnten einen Befreiungsschlag landen. Denn für die Steirer war es der erst Sieg nach zuvor vier Niederlagen in Serien. Auswärts war es der erste Sieg seit dem 23. Februar und umgerechnet sechs Niederlagen in Serie. In der Tabelle konnten die 99ers somit die rote Laterne abgeben und an die zwölfte Position springen. Die Capitals aus Bratislava sind Tabellenzehnter. Drei der vier Tore der Grazer fielen bereits binnen den ersten 27 Spielminuten. Zwischenzeitlich konnten die Slowaken verkürzen. Mit einem Doppelpack kurz vor Schluss, durch Andrew Gordon, entschieden die 99ers die Partie am Ende verdient zu ihren Gunsten.

Dornbirn Bulldogs : Orli Znojmo – 1:5 (1:4|0:1|0:0)
Tore: 1:0 Macierzynski (1.), 1:1 Nemec (10.), 1:2 Svoboda (13.), 1:3 Prokes (14.), 1:4 Southorn (20.), 1:5 Prokes (23.)

Einen klaren Auswärtssieg fuhr der TESLA Orli Znojmo ein. Die Tschechen ließen den Dornbirn Bulldogs beim 5:1-Erfolg keine Chance. In einer sehr hitzigen Partie erwischten die Gastgeber zwar einen Blitzstart – Kevin Macierzynski traf bereits nach 27 Sekunden – danach gab aber der Tabellenvierte aus Tschechien den Ton an. Noch im ersten Drittel zogen sie auf 4:1 davon. Radek Prokes stellte kurz nach Beginn des zweiten Drittels den Endstand her. Für den Tschechen war es bereits der siebente Saisontreffer und der Zweite an diesem Abend.

(c) CDM/Blende47

Hydro Fehervar AV19 : Steinbach Black Wings Linz – 6:1 (3:0|1:0|2:1)
Tore: 1:0 Nilsson (13./PP), 2:0 Atkinson (18.), 3:0 Petan (18./PP), 4:0 Nilsson (34.), 5:0 Kuralt (44./PP), 6:0 Atkinson (50.), 6:1 Bretschneider (59.)

Bereits acht Siege hat Fehérvár zu Buche stehen. Dem Tabellenzweiten fehlen zwei Punkte auf Spitzenreiter Ljubljana. Am Freitag waren die Ungarn klar mit 6:1 gegen die Steinbach Black Wings Linz erfolgreich. AVS-Torwart Daniel Kornakker fehlten nur 92 Sekunden zum ersten Shutout in dieser Saison. In die Torschützenliste von Fehérvár trugen sich vier verschiedene Spieler ein. Der Schwede Henrik Nilsson und der Kanadier Josh Atkinson trafen doppelt. Die Black Wings rutschten durch die klare Auswärtsniederlage auf den letzten Tabellenplatz zurück.

(c) Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

EC Red Bull Salzburg : spusu Vienna Capitals – 1:0 n.P.(0:0|0:0|0:0|0:0|1:0)
Tore: 1:0 Järvinen (65./PS-SO)

Ein Jubiläum „feierten“ der EC Red Bull Salzburg und die spusu Vienna Capitals. Erstmals fiel in diesem Duell kein Tor in der regulären Spielzeit. In einer ereignisarmen Partie konnten die Red Bulls die Entscheidung erst im Shootout herbeiführen. In diesem traf Jan-Mikael Järvinen als einziger Spieler. Für Salzburg war es bereits das zweite Spiel in Serie, in welchem sie kein Tor in den ersten 60 Minuten erzielen konnten und bereits das fünfte Spiel in Folge, in welchem sie in die Overtime mussten. Die Vienna Capitals kassierten die erste Niederlage nach zuvor zwei Siegen in Folge.

(c) GEPA pictures/ Christian Moser

HK SZ Olimpija Ljubljana : EC GRAND Immo VSV – 6:0 (2:0|3:0|1:0)
Tore: 1:0 Pance (1.), 2:0 Murphy (17.), 3:0 Cimzar (22.), 4:0 Simsic (28.), 5:0 Cepon (38.), 6:0 Jezovsek (50.)

Ljubljana fertigte den EC GRAND Immo VSV mit 6:0 ab und fügte den Kärntnern die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen in Serie zu. Torwart Zan Us konnte alle 24 Schüsse auf sein Tor parieren und bereits das dritte Shutout in dieser Saison feiern. Für Villach war es das erste Spiel seit dem 5. Februar, in dem sie kein Tor erzielten. In der Tabelle liegen sie auf dem neunten Platz.

(c) Morgen Kristan / Sportida

EC-KAC : HCB Südtirol Alperia – 4:2 (1:0|1:2|2:0)
Tore: 1:0 Ticar (10.), 1:1 Miceli (22.), 1:2 Findlay (25.), 2:2 Witting (35.), 3:2 Postma (42./PP), 4:2 Ticar (52.)

Der EC-KAC entschied die Finalneuauflage gegen den HCB Südtirol Alperia mit 4:2 für sich. Vor mehr als 3200 Zusehern brachte Rok Ticar die Hausherren in der zehnten Spielminute mit 1:0 in Führung. Der Slowene erzielte in der 52. Spielminute auch den 4:2-Endstand. Zuvor konnten die Gäste aus Südtirol, bei denen Anton Bernard sein 700. Spiel bestritt, zurückschlagen und die Partie gänzlich drehen. Angelo Miceli (22.) und Brett Findlay (25.) trafen für den Tabellenachten. In der 35. Spielminute schlugen die Klagenfurter wieder zurück und glichen durch Samuel Witting aus. Zu Beginn des Schlussabschnitts traf Paul Postma im Powerplay zum 3:2 für den KAC. Es war der einzige PP-Treffer an diesem Abend. Klagenfurt befindet sich in der Tabelle nun auf dem vierten Platz und hat fünf Punkte Vorsprung auf den HCB, die in dieser Saison bereits fünf Niederlagen kassierten.

HC Pustertal Wölfe : HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – 3:4 (0:2|2:2|1:0)
Tore: 0:1 Mader (16.), 0:2 Messner (19.), 0:3 McGauley (21./PP), 1:3 Berger (25.), 1:4 Messner (27./PP), 2:4 Budish (34.), 3:4 Ikonen (56.)

Im siebenten Spiel des Tages war der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie beim HC Pustertal mit 4:3 siegreich. Nach dem ersten Drittel führten die Gäste mit 2:0. Unter anderem erzielte Joel Messner sein erstes von zwei Toren an diesem Abend. Nach dem zweiten Abschnitt lagen die „Haie“ mit 4:2 in Front. Im Schlussabschnitt kamen die „Wölfe“ aus Bruneck noch einmal bis auf ein Tor heran, verpassten allerdings den Ausgleich und kassierten die fünfte Niederlage in Folge. In der Tabelle rutschte Pustertal auf Platz dreizehn zurück. Der HCI liegt auf dem starken siebenten Tabellenplatz.

(c) Foppa Iwan – HC Pustertal

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

To Top
error: Content is protected !!