All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Alle Spiele & Tore der heutigen 23. Runde

Nach vier Niederlagen am Stück konnte Hydro Fehervar AV19 wieder einen Erfolg feiern – gegen Tesla Orli Znojmo feierte man einen 5:1 Heimerfolg. Die Moser Medical Graz99ers jubelten in Linz über einen knappen 2:1 Erfolg, während der EC GRAND Immo VSV mit den Dornbirn Bulldogs keinerlei Probleme hatte.

Spielberichte folgen.

ICE Hockey League
Steinbach Black Wings Linz : Moser Medical Graz99ers – 1:2 (1:0|0:2|0:0)

Tore: 1:0 Romig (12.), 1:1 Martin (36.), 1:2 Schiechl (40.)

Über den erst zweiten Auswärtssieg in dieser Saison durften die Moser Medical Graz99ers bei den Black Wings Linz jubeln. Somit behielten die Grazer auch im zweiten Saisonduell mit den Linzern die Oberhand. In einer von Beginn weg spannenden und ausgeglichenen Partie setzten sich die Gäste am Ende mit 2:1 durch. In Führung gingen allerdings die Hausherren, durch Emilio Romig (12.). Das knappe 1:0 hielt bis zur 36. Spielminute, ehe Joey Martin den Ausgleich erzielte. Wiederum nur vier Minuten später traf Michael Schiechl zum Game-Winner. Für den 32-Jährigen war es der sechste Saisontreffer. In der Tabelle liegt Graz weiterhin auf dem zehnten Platz. Linz ist nur am Tabellenende zu finden.

(c) www.sport-bilder.at

Hydro Fehervar AV19 : Tesla Orli Znojmo – 5:1 (1:0|2:1|2:0)
Tore: 1:0 Campbell (6.), 2:0 Atkinson (25.), 2:1 Matus (26./PP). 3:1 Sarauer (35.), 4:1 Bartalis (46.), 5:1 Mihaly (54.)

Zudem standen sich Hydro Fehérvár AV19 und der Tesla Orli Znojmo im einzigen internationalen Duell gegenüber. In diesem behielt der neue Tabellenzweite aus Ungarn klar mit 5:1 die Oberhand. Für AVS endete somit eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie. Campbell, Atkinson, Sarauer, Bartalis und Mihaly trafen beim bereits fünften Sieg von Fehérvár über Znojmo in Serie. ZNO liegt in der Tabelle auf dem neunten Platz.

EC Red Bull Salzburg : HC Pustertal Wölfe – 3:4 n.P. (0:2|2:0|1:1|0:0|0:1)
Tore: 0:1 Kristensen (18.), 0:2 Harju (20.), 1:2 Brennan (26.), 2:2 Huber (39.), 2:3 Ikonen (56.), 3:3 Nissner (57./PP), 3:4 Carey (65./PS-SO)

Auch das dritte Saisonduell zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HC Pustertal konnte nicht in der regulären Spielzeit entschieden werden. Anders als bei den zwei Duellen zuvor, behielt dieses Mal der Liganeuling die Oberhand. Pustertal gewann in Salzburg mit 4:3 nach Shootout und verbesserte sich in der Tabelle auf den elften Platz. Die Hausherren aus Salzburg, die in der Tabelle auf Platz drei abrutschten, waren zu Beginn die tonangebende Mannschaft. Doch es waren die „Wölfe“, die dank eines Doppelpacks knapp vor Ende des ersten Drittels mit einer 2:0-Führung in die Kabine gingen. Im zweiten Drittel schlugen die Red Bulls zurück. Erst verkürzte T.J. Brennan auf 1:2, ehe Mario Huber knapp vor Drittelende der Ausgleich gelang. Für den US-Amerikaner Brennan war es bereits der fünfte Treffer gegen Pustertal. Zudem traf er in jedem Duell mit den Südtirolern. Im Schlussabschnitt legten fünf Minuten vor Spielende wieder die Gäste vor, doch die Antwort von RBS kam prompt. Nach einer torlosen Verlängerung musste die Entscheidung im Shootout erfolgen. In diesem verwertete Greg Carey den entscheidenden Penalty.

(c) GEPA pictures/ David Geieregger

EC GRAND Immo VSV : Dornbirn Bulldogs – 5:1 (3:0|0:0|2:1)
Tore: 1:0 Hughes (2.), 2:0 Zauner (12.), 3:0 Krastenbergs (20.), 4:0 Fraser (49.), 4:1 Schwinger (51./SH), 5:1 Kosmachuk (55.)

Der EC GRAND Immo VSV war auch von den Dornbirn Bulldogs nicht zu stoppen und feierte bereits den vierten Sieg in Serie. Die Bulldogs wiederum setzten ihre Talfahrt fort. Für die Vorarlberger war es bereits die zwölfte Niederlage am Stück. Die Hausherren aus Villach waren von Beginn weg tonangebend und machten schnell klar, dass die Punkte in Kärnten bleiben würden. Am Ende setzten sie sich mit 5:1 durch. Bereits nach 75 Sekunden brachte John Hughes den VSV mit seinem achten Saisontor in Führung. Zwei weitere Tore der „Adler“ folgten noch im ersten Spielabschnitt. Daraufhin nahmen die Hausherren etwas Tempo aus der Partie. Bis zum nächsten Treffer dauerte es bis zur 49. Spielminute. Für den Ehrentreffer der Bulldogs sorgte Simeon Schwinger in Unterzahl.

(c) Marion Petutschnig

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie : EC-KAC – 0:4 (0:0|0:2|0:2)
Tore: 0:1 Haudum (25.), 0:2 Ganahl (39.), 0:3 Obersteiner (52.), 0:4 Vallant (60.)

Im ersten Spiel nach 25-tägiger Zwangspause musste sich der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie dem EC-KAC mit 0:4 geschlagen geben. In der Tabelle rutschten die Tiroler dadurch sogar aus den Top-6 und sind nur noch Siebenter. Die Klagenfurter kletterten auf den vierten Tabellenplatz. Nach einem torlosen ersten Drittel eröffnete Lukas Haudum in der 25. Spielminute das Scoring. Kurz vor Drittelpause erhöhte Manuel Ganahl auf 2:0. Achteinhalb Minuten vor Spielende traf Daniel Obersteiner zum zwischenzeitlichen 3:0 für die Gäste. Für den Schlusspunkt, beim fünften KAC-Erfolg in der ICE in Serie, sorgte Thomas Vallant wenige Sekunden vor Spielende. Für Sebastian Dahm im Tor der Rotjacken war es der zweite Shutout der Saison. Der dänische Nationalteam-Torwart parierte alle 20 Schüsse auf sein Tor.

(c) AlexPauli Photography

HCB Südtirol Alperia : spusu Vienna Capitals – 1:2 (1:1|0:1|0:0)
Tore: 1:0 Gazley (2.), 1:1 Hartl (5.), 1:2 Lakos (38.)

Einen knappen Auswärtssieg fuhren auch die spusu Vienna Capitals beim HCB Südtirol Alperia ein. Es war das erste Saisonduell beider Teams und somit auch die erste Neuauflage der Halbfinalserie der vergangenen Saison. Für Bozen war es zudem das erste Spiel ohne Head Coach Doug Mason. Die Hausherren mussten sich zwar mit 1:2 geschlagen geben, starteten aber stark in die Partie, denn bereits in der zweiten Spielminute brachte Dustin Gazley die „Foxes“ in Führung. Die Antwort der Bundeshauptstädter folgte aber prompt. Nur drei Minuten nach dem Führungstreffer erzielte Nikolaus Hartl den Ausgleich. Dieser hielt, ehe Philippe Lakos, nach Vorarbeit von Hartl, in der 38. Spielminute die Entscheidung erzielte. Für den bereits 41-Jährigen war es der erste Saisontreffer. In der Tabelle ist Wien neuer Sechster. Bozen ist weiterhin Tabellenachter.

(c) HCB/Vanna Antonello

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: www.sport-bilder.at

bet365
To Top
error: Content is protected !!