All for Joomla All for Webmasters
DEL

ICEHL: Caps-Defender Brenden Kichton hat seine Zukunft geklärt!

Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Defensive mit Brenden Kichton. In der vergangenen Saison spielte der 28-Jährige für die Vienna Capitals und will seine Qualitäten als ausgewiesener Offensivverteidiger nun für die Panther zur Geltung bringen.

„Brenden ist ein läuferisch guter Verteidiger, der Stärken im Powerplay mitbringt. Ich habe ihn bereits während seiner Zeit in der AHL sowie in Finnland beobachtet und er war stets einer der Top-Verteidiger seiner Teams“, beschreibt Sportdirektor Larry Mitchell den Neuzugang und ergänzt: „Rechtsschießende Verteidiger mit Offensivqualitäten sind immer sehr gefragt. Ich war bereits seit Längerem mit Brenden in Kontakt und freue mich, dass er sich für uns entschieden hat.“

„Ich hatte ein gutes Jahr in Wien und mein Agent ist sehr vertraut mit der deutschen Liga. Die Gespräche mit Larry waren sehr gut und er hat mir gesagt, dass ich die Anforderungen, nach denen er sucht, ziemlich genau erfülle. Ich denke, dass es für mich und für Ingolstadt einfach sehr gut passt“, erzählt Kichton.

Für den Kanadier war Wien die zweite Europastation nach einem Jahr beim finnischen Club SaiPa. Für den österreichischen Hauptstadtclub überzeugte der Rechtsschütze mit 30 Scorerpunkten (13 Tore, 17 Vorlagen) in 36 Einsätzen. Damit hatte er den zweitbesten Punkteschnitt aller Verteidiger in der multinationalen Liga Österreichs. Beeindruckend war darüber hinaus seine Plus-Minus-Bilanz. Mit einem starken Wert von +21 war er ligaweit der Verteidiger, der in dieser Hinsicht die beste Statistik vorzuweisen hatte.

„Die meisten Teams bauen auf meine offensiven Fähigkeiten und darauf, dass ich mich ins Angriffsspiel mit einschalte. Trotzdem würde ich mich als Zwei-Wege-Verteidiger sehen, der sowohl im Powerplay als auch in Unterzahl spielen kann, den Puck schnell aus der eigenen Zone spielt und gleichzeitig verlässlich verteidigt“, beschreibt sich der Abwehrmann, der im Sommer mit seiner Frau in der Provinz Alberta lebt.

Erstmals auf sich aufmerksam machte der in Spruce Grove geborene Defender in der Juniorenliga WHL. Zwischen 2011 und 2013 war er dreimal in Folge punktbester Verteidiger der Liga und erzielte in dieser Zeitspanne 259 Scorerpunkte in 233 Partien für die Spokane Chiefs. Außerdem wurde er 2013 zum Verteidiger des Jahres gekürt und dafür mit der Bill Hunter Trophy geehrt. Die Qualitäten des 1,78 Meter großen und 84 Kilogramm schweren Rechtsschützen blieben auch den NHL-Scouts nicht verborgen, sodass er 2011 von den New York Islanders gedraftet wurde. Weil mit dem Team aus dem „Big Apple“ kein Vertrag zustande kam, schlugen zwei Jahre später die Winnipeg Jets zu und sicherten sich die Rechte an Kichton in der siebten Runde.

In den anschließenden fünf Spielzeiten in der American Hockey League (AHL) knüpfte er nahtlos an seine starken Leistungen an und avancierte auch im Profibereich zu einem offensivstarken Verteidiger. Bei den Manitoba Moose führte er 2015/16 sogar die teaminterne Scorerwertung an. Insgesamt kann Kichton auf 364 Spiel im Unterbau der NHL zurückblicken, in denen er 175 Scorerpunkte sammelte.

www.erc-ingolstadt.de, Pic: Leo Vymlatil

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!