All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: Die Torhüterfrage in Salzburg ist noch offen!

Für den EC Red Bull Salzburg geht es in der bet-at-home ICE Hockey League mit einem Auswärtswochenende weiter. Am Freitag gastieren die Red Bulls in Innsbruck (19:15 Uhr, Livestream) und Sonntag folgt das Topspiel in Wien (16:30 Uhr, Puls24).

Nach vier Runden in der bet-at-home ICE Hockey League halten die Red Bulls ungeschlagen die Tabellenspitze (punktegleich mit den Moser Medical Graz99ers) und wollen die optimale Startperformance gern prolongieren.

Gegen die Innsbrucker Haie sind die Red Bulls auf dem Papier der Favorit, müssen ihre Leistung in Innsbruck aber wieder voll abrufen, um dort drei Punkte zu machen. Am letzten Wochenende unterlagen die Tiroler in Graz mit 5:7, mussten dann allerdings zuhause gegen die spusu Vienna Capitals eine herbe 1:6-Niederlage einstecken.

Die Red Bulls werden in Innsbruck mit einer mehr oder weniger komplett anderen Mannschaft als in der letzten Saison konfrontiert sein und werden sich daher abgesehen vom Videostudium erst vor Ort ein echtes Bild der ‚neuen Haie‘ machen können. Gleich 16 Abgänge wurden mit 16 Neuzugängen ersetzt – mit Dario Winkler ist auch ein ehemaliger Absolvent der Red Bull Eishockey Akademie wieder zurück in Innsbruck – und mit Mitch O’Keefe steht auch ein neuer Head Coach hinter der Bande. Der 36-jährige Kanadier und ehemalige Torhüter war in den letzten beiden Saisonen bereits als Assistant und Goaltending Coach in Innsbruck tätig und hat nun erstmals das Trainerzepter übernommen.

Nico Feldner, der einst im Nachwuchs des HC TWK Innsbruck „Die Haie“ aufgewachsen ist, sagt mit Blick auf morgen: „Man weiß nie genau, was man in Innsbruck bekommt. Sie haben ein relatives Auf und Ab und das macht es schwer, sie einzuschätzen. Aber wir stellen uns ohnehin auf jeden Gegner 100%-ig ein und wollen auch in Innsbruck Akzente setzen.“ Der 22-jährige Stürmer will dabei wie seine jungen Kollegen neuerlich die Chance nutzen, sich zu zeigen und seinen Platz im Salzburger Profi-Team verteidigen: „Die Konkurrenz im eigenen Team ist tatsächlich sehr groß, wir haben so viele gute junge Spieler. Da muss man in jedem Training und in jedem Spiel immer voll da sein. Wenn man die Chance bekommt, muss man sie nutzen.“

Eine solche könnte erstmals auch der neue Torhüter Jesper Eliasson bekommen. Ob der 20-jährige Schwede oder Jean-Philippe Lamoureux morgen im Tor steht, ist aber noch nicht entschieden. Nicht dabei ist der rekonvaleszente Mario Huber.

bet-at-home ICE Hockey League
HC TWK Innsbruck “Die Haie“ – EC Red Bull Salzburg
Fr, 16.10.2020; Innsbruck, 19:15 Uhr
Kostenpflichtiger Livestream über live.ice.hockey

www.redbulls.com, Photo: GEPA pictures/ Amir Beganovic

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!