All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Dornbirn hat mit seinem Topscorer wohl bereits verlängert!

Während man von anderen Teams immer wieder das ein oder andere Transfergerücht hört, ist es in der aktuellen Phase in Dornbirn relativ ruhig. Dabei haben die Bulldogs laut Informationen die uns zugespielt wurden, bereits einen ordentlichen Teil des Kaders fixiert, darunter soll auch der letztjährige Topscorer sein.

Gut, eigentlich war Emilio Romig mit 29 Punkten aus 50 Einsätzen der beste Punktesammler der letzten Bulldogs-Saison. Doch wenn man die Punktequote ansieht, ist ganz klar ein anderer vorne: William Rapuzzi versäumte elf Spiele, hat jedoch nur zwei Punkte weniger gesammelt als Romig und ist zudem mit 15 Toren absoluter Toptorjäger der Bulldogs.

Und die Vorarlberger haben laut Hockey-News-Informationen auch bereits mit dem Torjäger verlängert. Doch genau das könnte nun zum Problem werden. Denn der Vertrag soll bereits vor dem Transferstopp verlängert worden sein und somit in Zeiten als man noch nicht mit dermaßen schwerwiegenden Auswirkungen der Corona-Pandemie rechnen konnte.

Dementsprechend hoch soll der Vertrag mit Rapuzzi dotiert sein, was den Bulldogs-Machern rund um Alex Kutzer damit Sorgen bereiten dürfte. Denn die Vorarlberger dürften bereits einige Cracks vor Corona unter Vertrag genommen haben und müssten nun mit ihnen eine entsprechende Anpassung ausverhandeln. Grund dafür ist, dass es keine ligaeinheitliche Regelung gibt, so wie in der DEL.

Vor einem ähnlichen Problem standen auch die Innsbrucker Haie mit John Lammers. Sie einigten sich mit dem Routinier auf einen Buyout. Sprich sie bezahlten ihn dafür dass er den Vertrag auflöst. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Lammers bekommt ein Handgeld, kann woanders unterschreiben, was er dann ja auch in Kaufbeuren machte, und verdient insgesamt gutes Geld. Und die Haie können Lammers für eine verkraftbare Summe von der Gehaltsliste streichen.

Sollten die Hockey-News Informationen stimmen, stünden auch die Dornbirn Bulldogs vor einem ähnlichen Dilemma und müssten individuell verhandeln und entscheiden wie man mit den unter Vertrag stehenden Spielern vorgeht. Somit stünde William Rapuzzi zwar bereits unter Vertrag, ob er jedoch in der kommenden Saison tatsächlich wieder im DEC-Dress aufläuft, wäre damit noch nicht definitiv sicher…

Pic: cdmediateam

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!