Graz99ers

ICEHL: Ehemaliger Graz Goalie verlängert seinen NHL-Vertrag!

Er wurde in der Saison 2020/21 an die Graz99ers verliehen und absolvierte 23 Spiele in der Steiermark. Danach ging es für ihn wieder zurück nach Nordamerika, wo er in der AHL spielt. Der Vertrag mit Olivier Rodrigue wurde nun von den Edmonton Oilers verlängert, auf seinen ersten NHL Einsatz muss er aber weiterhin warten.

Olivier Rodrigue gilt nach wie vor als vielversprechendes Tormann-Talent. Nicht um sonst wurde er 2018 in der zweiten Runde an Position 62 von den Edmonton Oilers gedraftet. Der in Quebec geborene Tormann, erlernte dort auch das Spiel und arbeite sich über die QMJHL und der Nachwuchsnationalmannschaft von Team Canada hoch.

Während der „Corona-Saison“ lotsten die Grazer Rodrigue an die Mur, wo er auf 23 Einsätze kam, in denen er zehn Siege einfuhr und auf eine Fangquote von 90.8% kam. Sein Gegentorschnitt lag bei 3.11. Nach seinem Engagement in der heimischen Liga debütierte er auch in der AHL für die Bakersfield Condors, wo er seither im Einsatz ist.

Mit jeder weiteren Saison bekommt der mittlerweile 23-jährige mehr Spiele. In der laufenden Spielzeit kam er bisher auf 32 Einsätze, in der er 17 gewann und eine starke Fangquote von 91,5% aufweist. Für einen NHL Einsatz bei den Edmonton Oilers reichte es bisher noch nicht, obwohl die Oilers eine turbulente Saison hatten. 

Der Fünf-Millionen-Dollar Goalie Jack Campbell wurde nach einem desaströsen Saisonstart in die AHL degradiert, dort teilt er sich nun mit Rodrigue die Aufgaben und konnte zuletzt wieder stabiler spielen. Nach dem Trainerwechsel bei den Oilers spielte auch Stuart Skinner groß auf, so dass derzeit kein Platz im NHL Kader ist. Die Oilers verlängerten den „Two-Way“ Vertrag mit Rodrigue um ein weiteres Jahr, somit ist er auch in der kommenden Saison sowohl für die NHL, als auch für die AHL spielberechtigt.

www.hockey-news.info, Photo: Werner Krainbucher

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!