HC Innsbruck 'Die Haie'

ICEHL: Innsbruck-Crack ist der MVP der Liga!

Die Fachjournalisten der win2day ICE Hockey League wählten Brady Shaw zum Most Valuable Player (MVP) der Regular Season 2022/23. Damit gewann erstmals ein Spieler vom HC TIWAG Innsbruck diese Auszeichnung.

Erstmals in der Liga-Geschichte gewinnt mit Brady Shaw ein Spieler vom HC TIWAG Innsbruck die „Ron Kennedy Trophy“. In der vergangenen Saison spielte der 30-jährige Flügelstürmer bei Hydro Fehérvár AV19 und schaffte es mit den Ungarn bis ins Finale der win2day ICE Hockey League. Im Sommer wechselte der gebürtige Kanadier, der auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, nach Innsbruck und avancierte vom ersten Spiel zum Leistungsträger. Mit 43 Assists ist Shaw an der Spitze der ligaweiten Vorlagen-Wertung, 26 Treffer bedeuten zudem Rang vier der Torschützenliste. Die Nummer 12 der „Haie“ punktete in 40 seiner 48 Partien im Grunddurchgang und führt auch die Scorerwertung der win2day ICE Hockey League.

Brady Shaw, der im Rahmen der Viertelfinalserie geehrt wird, erhielt bei der MVP-Wahl mit 56 Punkten die mit Abstand meisten Stimmen aller Akteure und wurde gleich 16 Mal an erster Stelle genannt. Auf Platz zwei landete sein Innsbrucker Teamkollege Adam Helewka, Nick Mattinen vom EC iDM Wärmepumpen VSV wurde Dritter.

„Ron Kennedy Trophy“
Ron Kennedy war ein Großer unseres Sportes, der das österreichische Eishockey viele Jahre positiv prägte. Über die Niederlande und Deutschland kam Ron Kennedy 1982 nach Innsbruck und spielte zwei Jahre in der Tiroler Landeshauptstadt. Nach einigen Jahren in Übersee, kehrte er 1992 als Headcoach nach Österreich – zum EC VSV – zurück: Gleich im ersten Jahr führte er Villach zum Meistertitel. Später zog es Kennedy wieder für einige Jahre ins „Ausland“, ehe er 1996 als Nationalteamcoach erneut nach Österreich kam. Diese Tätigkeit führte der Kanadier bis 2002 sehr erfolgreich aus: Unter seiner Führung schaffte das Team Austria den nahtlosen Verbleib unter den besten Eishockey-Nationen der Welt und zeigte mit tollen Ergebnissen auf. Anschließend trainierte er weitere vier Jahre den EC VSV, den er noch zu zwei Meistertiteln führte. Nach fünf Jahren in Deutschland, trat Ron Kennedy am 06. Januar 2008 das Traineramt beim HC TWK Innsbruck „die Haie“ an. Es sollte seine letzte sportliche Wirkungsstätte sein, denn im Dezember 2008 musste Kennedy aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit beenden, ehe er am 09. Juli 2009 den Kampf gegen den Krebs für immer verlor. Kennedy war nicht nur ein erfolgreicher Trainer, sondern auch Mensch, der immer und jederzeit für jeden da war. Im Gedenken an Ron Kennedy vergibt die win2day ICE Hockey League seit der Saison 2009/10 an, den von den Eishockey-Fachjournalisten gewählten „Most Valuable Player“, die „Ron Kennedy Trophy“.

Top-5 bei der Wahl zum Most Valuable Player (MVP) der Regular Season 2022/23:
1. Brady Shaw (HC TIWAG Innsbruck), 56 Punkte
2. Adam Helewka (HC TIWAG Innsbruck), 25 Punkte
3. Nick Mattinen (EC iDM Wärmepumpen VSV), 18
4. Max Zimmer (spusu Vienna Capitals), 10
5. Allan McShane (Migross Supermercati Asiago Hockey), 9

MOST VALUABLE PLAYER (ab 2009/10 „Ron Kennedy Trophy“):
2022/23: #12 Brady Shaw (HC TIWAG Innsbruck)
2021/22: #3 Peter Schneider (EC Red Bull Salzburg)
2020/21: #32 Sebastian Dahm (EC-KAC)
2019/20 #1 Jean-Philippe Lamoureux (EC Red Bull Salzburg)
2018/19: #3 Peter Schneider (spusu Vienna Capitals)
2017/18: #6 Rafael Rotter (EV Vienna Capitals)
2016/17: #21 Riley Holzapfel (EV Vienna Capitals)
2015/16: #13 Colton Yellow Horn (HC Orli Znojmo)
2014/15: #7 Brian Lebler (EHC LIWEST Black Wings Linz)
2013/14: #11 Derek Ryan (EC VSV)
2012/13: #74 Jamie Lundmark (EC-KAC)
2011/12: #72 John Hughes (HDD TILIA Olimpija Ljubljana)
2010/11: #25 Benoit Gratton (EV Vienna Capitals)
2009/10: #32 Alex Westlund (EHC LIWEST Black Wings Linz)
2008/09: #9 Thomas Koch (EC Red Bull Salzburg)

ice.hockey , Bild: VSV / Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!