EC KAC

ICEHL: KAC-Coach Matikainen hakt Auftaktniederlage schnell ab

Es war ein kapitaler Fehlstart, den der KAC gestern in Innsbruck hinlegte. Daher geht der Blick bei Coach Matikainen bereits nach vorne.

Ohne den kurzfristig erkrankten Sebastian Dahm trat der KAC gestern in Innsbruck an und kassierte eine 2:5 Auftaktniederlage. An Dahm-Ersatz Usnik lag es aber nicht dass man in Tirol unterging.

Wie immer taten sich die Rotjacken gegen die Haie schwer, doch mit einer klaren 2:5 Niederlage rechnete niemand. Auch Coach Petri Matikianen war enttäuscht und analysierte die Niederlage direkt nach dem Spiele:

„Unser erstes Drittel war sehr gut, wir hatten die richtige Einstellung und machten viele Dinge so, wie wir uns das vorgenommen hatten. Wir saßen natürlich viel zu oft auf der Strafbank, am meisten geschadet haben uns aber die vielen Turnover. Es fühlte sich so an, als wären wir in Eile gewesen, ein gutes Resultat einzufahren – und dabei unterliefen uns dann zwangsläufig Fehler. Die erste Partie liegt hinter uns und es ist wohl besser, wenn wir nach vorne schauen.“

www.fodo.at

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!