All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Kommt der neue Dornbirn-Goalie aus der DEL?

Während andere Teams ihre Kader Großteils beisammen haben gibt es beim DEC noch zahlreiche freie Spots. Grund genug den Spekulationen freien Lauf zu lassen. Eine Schlüsselposition, nämlich die im Tor hat höchste Priorität.

Headcoach Kai Suikkanen soll ja einen nordamerikanischen Torhüter favorisieren und GM Kutzer soll auch an einem Kaliber dran sein, hat aber auch in Europa seine Fühler ausgestreckt.

Da soll ein Schwede der zuletzt in der DEL auflief und für Furore sorgte hoch im Kurs stehen. Oskar Östlund steht laut „Neue“ am Zettel der Dornbirner und ist in Österreich kein Unbekannter.

Der 28-jährige Schwede kam 2013 zum EC Bregenzerwald und absolvierte zwei überragende INL-Saisonen für die „Wälder“. Danach ging es nach Norwegen, wo er für Storhamar vier Spielzeiten absolvierte und 2018 den Titelgewinn feierte.

In der abgelaufenen Saison wurden seine tollen Leistungen honoriert und er schaffte es in eine Topliga. Bei Skelleftea absolvierte er vier SHL-Partien, ehe es nach Krefeld und somit in die DEL ging. Dort machte er für die Pinguine elf Partien und kam auf eine Fangquote von 92,8%.

Nun ist Östlund wieder am Markt, denn sein langfristiger Vertrag in Krefeld wurde aufgelöst, da man bei den Pinguinen einen Totalumbruch vollzieht.

Angeblich sei man in den Verhandlungen weit fortgeschritten, seitens der Bulldogs wird jedoch derzeit kein Gerücht kommentiert, womit weiter Raum für Spekulationen bleibt.

Unterm Strich bleibt dass davon auszugehen ist dass die Bulldogs auch in der neuen Saison einen starken Schlussmann im Kasten stehen haben werden.

Photo: GEPA pictures/ City-Press

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!