EC VSV

ICEHL: Personalsorgen beim VSV vor Duell mit den Vienna Capitals!

Nach dem so wichtigen 7:1-Sieg zuletzt in Graz rückten die “Adler” der direkten Play-off-Qualifikation wieder einen Schritt näher. Diese Woche könnte zudem schon richtungsweisend sein, denn es stehen gleich drei Begegnungen auf dem Programm: Schon morgen, Dienstag, empfangen die Blau-Weißen die Vienna Capitals (Stadthalle Villach, Beginn: 19:15 Uhr, Livestream auf live.ice.hockey sowie in Radio Kärnten mit Live Einblendungen). Am kommenden Freitag und Samstag erfolgt dann das Liga-Doppel gegen Laibach auswärts sowie die Vorarlberg Pioneers zu Hause. EC iDM Wärmepumpen VSV-Headcoach Marcel Rodman: “Das wird eine wichtige Woche für uns. Wir arbeiten jeden Tag hart, vor allem an unserer Konstanz, damit wir auch unsere Leistung über die gesamten 60 Minuten bringen können. Gegen Graz war ich schon recht zufrieden, jetzt müssen wir genau da weitermachen und noch mehr Freude und Leidenschaft in unser Spiel bringen!”

Mit dem Sieg zuletzt gegen Graz haben die Blau-Weißen wieder entsprechendes Selbstvertrauen getankt. Deshalb muss gegen die Vienna Capitals, die aktuell auf Tabellenplatz 11 liegen, unbedingt gepunktet werden. Aber Achtung: Die Wiener haben zuletzt drei Siege aus den letzten fünf Spielen gefeiert und sich auch mit dem nordamerikanischen Scorer Reid Stefanson sowie Zane Franklin verstärkt.    

Die “Adler”, die ebenfalls drei Mal in den vergangenen fünf Matches als Sieger das Eis verlassen haben, haderten zuletzt besonders mit ihrer mangelnden Konstanz gehadert. Starke Phasen standen immer wieder unerklärlich schlechte Minuten entgegen. Und besonders bitter: Gleich mehrmals hat man gerade in diesen Schwächephasen auch das Match verloren.

Zuletzt in Graz jedoch war gerade in dieser Hinsicht ein klarer Aufwärtstrend erkennbar – Rodman: “Wir hatten zwar wieder einen schwachen Start, aber danach das Match in die Hand genommen und am Ende auch absolut verdient gewonnen. Wir haben uns viel mehr bewegt, vor allem auch ohne Scheibe und auch konzentriert unseren Gameplan durchgezogen. Ich war mit der Leistung zufrieden. Genau da müssen wir jetzt ansetzen und uns weiter steigern. Es wartet eine ganz harte Woche mit gleich drei Matches auf uns. Gegen die Capitals morgen, Dienstag, zählen jetzt nur drei Punkte, das wissen wir und dafür werden wir alles geben!”

Einer, der seit Wochen extrem stark agiert und das Team auch immer wieder mitreißt, ist Andrew Desjardins. Der erfahrene Crack, der heuer bereits 27 Scorerpunkte erzielte und seine Marke aus dem Vorjahr von 28 Punkten nach dem Grunddurchgang beinahe jetzt schon erreicht hat, weiß, worauf es in diesen so entscheidenden Wochen ankommt: “In Graz war es ein solides Match, wir haben viele Chancen kreiert, sieben Treffer erzielt, mehr aber auch nicht. Wir müssen uns jetzt weiter steigern und an den Kleinigkeiten arbeiten. Wir sind ein richtig gutes Team, das werden wir jetzt auch zeigen!”  

Die Bilanz  gegen die Capitals ist ausgeglichen, in der laufenden Saison hat jeweils das Heimteam gewonnen (6:3-Sieg des VSV in Villach und ein 4:3-Sieg der Wiener nach Verlängerung in der Bundeshauptstadt). Die ewige Bilanz ist ebenso absolut ausgeglichen: 26 Villacher Siegen stehen 26 Wiener Siege entgegen. 

EC iDM Wärmepumpen VSV-Headcoach Marcel Rodman muss morgen auf die erkrankten Benjamin Lanzinger und Layne Viveiros verzichten. Außerdem ist ein Einsatz von John Hughes (krank) fraglich. Alexander Rauchenwald ist wieder einsatzfähig. Zudem kommen Johannes Tschurnig und Niklas Wetzl von Kooperationsklub Kitzbühel retour.   

    

win2day ICE Hockey League
EC iDM Wärmepumpen VSV – EC Vienna Capitals
Dienstag, 9. Jänner 2024, Stadthalle Villach, Beginn: 19:15  Uhr

www.ecvsv.at, Bild: VSV/Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!