All for Joomla All for Webmasters
HC Bozen

ICEHL-Playoffs: Bozen feiert knappen „Auftakterfolg“

Der HCB Südtirol Alperia sicherte sich das erste Halbfinalspiel gegen die spusu Vienna Capitals knapp mit 2:1.

Grunddurchgangssieger HCB Südtirol Alperia setzte sich zum Auftakt der Semifinalerserie gegen knapp gegen die spusu Vienna Capitals durch und stellt in der „best-of-seven“-Viertelfinalserie auf 1:0. Während die Foxes den fünften Sieg in Serie in den Playoffs feiern durften, mussten die spusu Vienna Capitals die erste Niederlage überhaupt in dieser Postseason hinnehmen. Bereits zum fünften Mal in diesem Aufeinandertreffen in der laufenden Spielzeit machte nur ein einziger Treffer den Unterschied.

Wien-Goalie Bernhard Starkbaum war vor dieser Begegnung seit 135 Minuten ohne Gegentreffer. Am Sonntag kam lediglich etwas mehr als eine Minute dazu, ehe sich der Routinier erstmals geschlagen geben musste. Anton Bernard stellte mit seinem zweiten Playofftreffer in dieser Saison für die Foxes auf 1:0. Die Antwort kam in Person von Benjamin Nissner in der 25. Minute. Der 23-jährige durfte bereits sein drittes Tor in der aktuellen Postseason bejubeln. Für die Entscheidung im finalen Abschnitt sorgte schließlich Bozen-Verteidiger Denis Robertson, der zum Endstand von 2:1 einnetzte. Bereits am Dienstag haben die Wiener in ihrem Heimspiel die Chance zurückzuschlagen.

ICE Hockey League – Halbfinale
HCB Südtirol Alperia : spusu Vienna Capitals– 2:1 (1:0|0:1|1:0)

Tore:
1:0 Bernard (2.)
1:1 Nissner (25.)
2:1 Robertson (43.)

Stand in der Serie: 1:0

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!