All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL-Playoffs: Shutout gegen die Caps – Salzburg fehlt noch ein Sieg fürs Finale!

Nach einem ungefährdeten 4:0 Heimerfolg über die spusu Vienna Capitals hat der EC Red Bull Salzburg drei Matchpucks in der Hand und kann die Halbfinalserie gegen die Hauptstädter bereits am Mittwoch beenden.

Nach dem kuriosen OT-Sieg des EC Red Bulls Salzburg – der RBS lag 40 Sekunden vor dem Ende noch mit 0:2 zurück – legte der Dominator im Grunddurchgang am Montag in souveräner Manier nach. Die spusu Vienna Capitals konnten bei der Rückkehr von ihrem etatmäßigen Headcoach nicht an die starke kämpferische Leistung der vergangenen Begegnung anschließen. Von Beginn weg präsentierten sich die Salzburger vor heimischem Publikum gefährlich und eroberten durch den ersten Playoff-Treffer von Mike Dalhuisen die frühe Führung.

Die spielerische Überlegenheit des sechsfachen ICE-Champions wurde im Mittelabschnitt noch deutlicher und die Führung konnte auf 4:0 ausgebaut werden. Den Wienern gelang es nicht, im finalen Abschnitt noch eine Aufholjagd zu starten. RBS-Goalie Atte Tolvannen reüssierte in seinem dritten Playoff-Einsatz in dieser Saison mit seinem ersten Shutout. Es war der erste Shutout überhaupt in einem Playoff-Duell dieser beiden Teams. Bereits am Mittwoch haben die Salzburger somit die erste von in Summe vier Chancen den Finaleinzug zu fixieren.

ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg : spusu Vienna Capitals – 4:0 (1:0|3:0|0:0)

Tore: 1:0 Dalhuisen (4.), 2:0 Raffl (31.), 3:0 Hochkofler (35.), 4:0 Wukovits (40./PP)

Stand in der „best-of-seven“-Serie: 3:0

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ Mathias Mandl

bet365
To Top
error: Content is protected !!