All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL-Playoffs: Tirronen führt Fehervar zu Shutout-Erfolg beim VSV!

Hydro Fehervar feiert in der Halbfinalserie gegen den EC GRAND Immo VSV den zweiten Sieg in Folge und übernimmt damit erstmal die Serienführung. Die Magyaren jubelten in der Draustadt über einen Shutout-Erfolg.

Hydro Fehérvár AV19 feierte den zweiten Semifinalsieg am Stück und übernimmt erstmals die Führung der „best-of-seven“-Serie gegen den EC Grand Immo VSV. Wie bereits in den zwei Spielen zuvor konnten die Ungarn auch am Montag mit einer Führung in die erste Pause gehen. Auch im zweiten Abschnitt gab es durchaus Parallelen zum Aufeinandertreffen vor zwei Tagen. Abermals starteten die Ungarn mit einem Doppelpack in dem Mittelabschnitt. Diesmal lagen gar nur acht Sekunden zwischen den beiden Treffern.

Während der VSV vor 48 Stunden aber noch eine Aufholjagd starten konnte, blieb die Offensivabteilung der Kärntner am Montag weitgehend ungefährlich. Fehérvár setzte sich schließlich mit 4:0 durch und stellte in der „best-of-seven“-Serie auf 2:1. AVS-Goalie Rasmus Tirronen durfte seinen ersten Shutout in den laufenden Playoffs bejubeln. Der EC Grand Immo VSV hingegen, konnte erst zum zweiten Mal in dieser Saison in seiner Heimhalle keinen einzigen Treffer erzielen.

ICE Hockey League
EC GRAND Immo VSV : Hydro Fehervar AV19 – 0:4 (0:1|0:2|0:1)

Tore: 0:1 Atkinson (4.), 0:2 Sarauer (28./PP), 0:3 Campbell (28.), 0:4 Hari (59./EN)

Stand in der „best-of-seven“-Serie: 1:2

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Bild: VSV/Krammer

bet365
To Top
error: Content is protected !!