EC KAC

ICEHL-Preview: Drei Partien am heutigen Freitag!

Am Freitag steht für den HC Pustertal Wölfe sein drittes Auswärtsspiel innerhalb von 72 Stunden am Programm. Die Südtiroler treten beim HC TESLA Orli Znojmo an, einem direkten Konkurrenten um die Top-6.

Im Kampf um die direkte Qualifikation für die Postseason der bet-at-home ICE Hockey League erhält der EC-KAC Verstärkung von Routinier Thomas Koch, der nach Verletzungspause zurückkehrt. Der HCB Südtirol Alperia empfängt nach dem Duell mit dem Leader nun den Tabellenzweiten aus Villach. Der EC Red Bull Salzburg tritt gegen Schlusslicht Steinbach Black Wings Linz an.

bet-at-home ICE Hockey League | 18.02.2022 | Schedule:
Fr, 18.02.2022, 18.30 Uhr: HC Tesla Orli Znojmo – HC Pustertal Wölfe
Referees: FICHTNER, HRONSKY, Durmis, Konc. | >> PPV-Livestream <<
Der HC Tesla Orli Znojmo empfängt am Freitag mit dem HC Pustertal Wölfe das aktuell heißeste Team der Liga. Die Südtiroler setzten erst am Mittwoch mit einem 6:2 Auswärtssieg bei EC Grand Immo VSV den momentanen Höhepunkt ihrer fünf Spiele andauernden Siegesserie fort und kletterten damit bis auf den fünften Tabellenplatz. Ihre aktuelle Position könnten die Wölfe bereits am Donnerstag in Ljubljana weiter verbessern, ehe am Freitag mit dem Gastspiel in Tschechen ein kräfteraubender Road-Trip mit drei Spielen binnen drei Tagen abgeschlossen wird. Znojmo brachte sich zuletzt durch einen souveränen Sieg über die Steinbach Black Wings Linz wieder ins Rennen um die Top-6 – und hoffte mit der Heimstärke, 17 Heimsiege sind Ligabestwert, weiter in Schlagdistanz zu bleiben, zumal die Südtiroler einer der Hauptkonkurrenten um die direkten Playoff-Qualifikation sind. Die beiden Teams überzeugen speziell im Powerplay, dort sind Pustertal (26,17%) und Znojmo (25,95%) Ligaspitze. Es ist das erste Duell der beiden Teams in Tschechien. In den beiden bisherigen Spiel2 in Bruneck setzten sich einmal die „Adler“ und einmal die „Wölfe“ durch.

Fr, 18.02.2022, 19.15 Uhr: EC-KAC – Hydro Fehérvár AV19
Referees: BERNEKER, PIRAGIC, Martin, Wimmler. | >> PPV-Livestream <<
Der aktuell sechstplatzierte EC-KAC empfängt am Freitag den drittplatzierten Hydro Fehérvár AV19. Den „Rotjacken“ – für die dies bereits die viertletzte Begegnung des Grunddurchgangs ist – droht bei einer Niederlage der vorrübergehende Abschied aus den Top-6. In diese Saison manövrierten sich die Klagenfurter durch zuletzt zwei Niederlagen. Erst gab der amtierende Meister ein bereits gewonnen geglaubtes Spiel gegen den HC Pustertal im finalen Abschnitt aus der Hand, ehe er sich ohne Torerfolg gegen den HK SZ Olimpija Ljubljana geschlagen geben musste. Allerdings sind auch die Ungarn aktuell auf Formsuche – haben aber in einer spielfreien Woche Kräfte für die finale Grunddurchgangsphase sammeln können. Vier Niederlagen setzte es zuletzt in Serie. Nun wollen die Ungarn wieder aufzeigen, müssen aber ihr Penalty-Killing im Vergleich zu den letzten fünf Spielen massiv steigern, und mit einem Erfolg gegen den KAC einen großen Schritt in Richtung direkte Playoff-Qualifikation machen. In den bisherigen drei Saisonduellen eroberten die Klagenfurter sechs von neun möglichen Punkten – zwei Begegnungen wurden erst in der Overtime bzw. im Penalty-Shootout entschieden. Beim EC-KAC gibt Thomas Koch nach der längsten Midseason-Verletzungspause seiner gesamten Profikarriere sein Comeback, weiterhin fehlen werden den „Rotjacken“ hingegen Sebastian Dahm (Nationalteam), Jakob Holzer, Niklas Würschl, Nick Petersen, Dennis Sticha und Johannes Bischofberger (alle verletzt).

Fr, 18.02.2022, 19.15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz
Referees: GROZNIK, REZEK, Riecken, Seewald. | >> PPV-Livestream <<
Der EC Red Bull Salzburg hat am Mittwoch in Bozen beim 3:0-Sieg erneut seine Muskeln spielen lassen, war über weite Strecken der Begegnung die klar bessere Mannschaft – und holte sich mit diesem Sieg auch die fixe Teilnahme am Viertelfinale. Gegen den Tabellenletzten Steinbach Black Wings Linz, die Goalie Thomas Höneckl an DEL2-Klub ESV Kaufbeuren verliehen haben, ist der Spitzenreiter klarer Favorit. Mario Huber fällt bei Salzburg die nächsten Wochen verletzungsbedingt aus, der Stürmer brach sich den Unterarm und muss operiert werden. Die Rekonvaleszenten Ali Wukovits, Lucas Thaler, Vincent LoVerde, Florian Baltram und Lukas Schreier fehlen nach wie vor. Bei Linz, das alle drei bisherigen Saisonduelle verloren hat, jüngst fünf Niederlagen in Folge bezog, fehlt weiterhin Verteidiger Chris Rumble.

ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ David Geieregger

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!