EC VSV

ICEHL-Preview: Pioneers wollen auch gegen den VSV punkten!

In der einzigen Partie am Feiertag stehen sich die BEMER Pioneers Vorarlberg und der EC iDM Wärmepumpen VSV gegenüber. Zwischen beiden Teams ist es die zweite Begegnung in der win2day ICE Hockey League.

Im ersten Aufeinandertreffen, am 22. September, behielten die „Adler“ in einem High-Scoring-Game mit 8:5 die Oberhand. Die Partie zwischen dem Tabellenvierten (VSV) und dem Tabellendreizehnten (PIV) gibt es ab 16:50 Uhr live auf www.live.ice.hockey.

win2day ICE Hockey League:
Do, 08.12.2022, 17:00 Uhr: BEMER Pioneers Vorarlberg – EC iDM Wärmepumpen VSV
Referees: NIKOLIC K., OFNER, Durmis, Jedlicka. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Für den EC iDM Wärmepumpen VSV wird das Spiel am Donnerstag das erste von insgesamt drei Auswärtsspielen in Folge sein. Für die BEMER Pioneers Vorarlberg wiederum startet eine Heimserie. Fünf der kommenden sechs Spiele absolvieren sie vor eigenem Publikum. Am vergangenen Wochenende waren beide Teams je zwei Mal im Einsatz. Während der VSV beide Spiele, gegen Lokalrivale KAC (5:4/SO) und Olimpija (5:2), gewinnen konnte, mussten sich die Pioneers zunächst bei Fehérvár mit 0:3 geschlagen geben. Einen Tag später feierten sie aber einen 4:2-Erfolg in Graz. Es war ihr erster Sieg nach regulärer Spielzeit seit dem 26. Oktober und umgerechnet neun Spielen. In der Tabelle liegt das Team aus Feldkirch dementsprechend mit 15 Punkten am Tabellenende. Der Rückstand auf Platz zehn und somit einen Pre-Playoff-Platz beträgt bereits 14 Punkte. Der VSV hat 41 Zähler inne und ist Tabellenvierter. Der Vorsprung auf Platz sieben beträgt fünf Punkte. Im ersten Duell beider Teams in der win2day ICE Hockey League setzte sich Villach am 22. September in einem High-Scoring-Game mit 8:5 durch. Nach 40 Minuten stand es noch 5:5. Der Slowene Robert Sabolic war als einziger Spieler doppelt erfolgreich. Mit 25 Punkten ist er aktuell gemeinsam mit Chris Collins Top-Scorer der „Adler“.

VSV-Head Coach Rob Daum werden in Feldkirch neben den Langzeitverletzten Julian Payr, Maximilian Rebernig und Elias Wallenta auch weiterhin Philipp Lindner fehlen. Pioneers Head Coach Marc Habscheid muss auf Kevin Macierzynski (Oberkörperverletzung), Valentin Ploner (Krankheit), Patrick Stückler (Oberkörperverletzung) und Philipp Maurer (Unterkörperverletzung) verzichten. Hinter dem Einsatz von Defender Aron Summer steht noch ein Fragezeichen.

ice.hockey , Bild: VSV/Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!